Beiträge mit dem Schlagwort: wunsch

Lass´ Blumen sprechen

Azalee.ann1

Die Blumensprache

Es deuten die Blumen des Herzens Gefühle,
Sie sprechen manch‘ heimliches Wort,
Sie neigen sich traulich am schwankenden Stiele,
Als zöge die Liebe sie fort. animierte-rose-bilder-34
Sie bergen verschämt sich im deckenden Laube,
Als hätte verraten der Wunsch sie dem Raube.
Sie deuten im leise bezaubernden Bilde
Der Frauen, der Mädchen Sinn;
Sie deuten das Schöne, die Anmut, die Milde,
Sie deuten des Lebens Gewinn:
Es hat mit der Knospe, so heimlich verschlungen,
Der Jüngling die Perle der Hoffnung gefunden.
Sie weben der Sehnsucht, des Harmes Gedanken
Aus Farben ins duftige Kleid,
Nichts frommen der Trennung gehässige Schranken,
Die Blumen verkünden das Leid.
Was laut nicht der Mund, der bewachte, darf sagen,
Das waget die Huld sich in Blumen zu klagen.

– Anton Plattner (1787-1855), vertont von Franz Schubert –

Doch mehr als jedes Lied und Gedicht –
sagt dir diese Blume …Vergissmeinnicht.ann

Advertisements
Kategorien: mein Frankenland, Natur, Poesie, Seelenflug, was mich berührt | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 11 Kommentare

die Frauen verstehen lernen

frauen-und-maenner-verstehen2

Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen, z.B. der Relativitätstheorie.

– Albert Einstein –

Strand-Geist_rahmen.ann 

Ein Mann geht am Strand spazieren.

Auf einmal findet er im Sand eine alte, kostbar aussehende Flasche mit einem großen Stopfen aus Kristall. Neugierig öffnet er die Flasche – und im selben Augenblick erscheint ein riesiger Kerl mit einem Turban auf dem Kopf.

Der Geist:
„Du hast mich gerufen? Ich bin der Flaschengeist und du hast jetzt einen Wunsch frei.“

Der Mann (… überlegt …):
„Ich wollte immer schon mal nach Amerika. Aber ich habe Flugangst und werde auch leicht seekrank. Am liebsten würde ich mit dem Auto fahren. Ich wünsche mir eine Brücke über den Atlantik!“

Der Geist:
„Bist Du verrückt? Weißt Du wie lang so eine Brücke ist? Und wie viele Betonpfeiler man dafür braucht? Und wie hoch diese Pfeiler sein müssen? Der Ozean ist bis zu 4000 Meter tief !!! Wir müssten außerdem alle paar hundert Kilometer eine Tankstelle errichten, da kein Auto eine so große Strecke nonstop zurücklegen kann. Außerdem gibt es Ärger mit den Behörden und Greenpeace; die Zeiten, als man als Geist noch jeden Quatsch machen konnte, sind vorbei. Denk Dir was anderes aus !!!“

Der Mann:
„Also gut, wenn es zu schwierig ist. Mal überlegen … Weißt Du, wenn Frauen mir etwas erzählen, kann ich nie einen Zusammenhang erkennen und sie erwarten Dinge von mir, in denen ich keinen Sinn sehe.
Mein Wunsch ist es, die Frauen endlich verstehen zu können.“

Der Geist:
„… um nochmals auf die Brücke zurückzukommen: vierspurig oder achtspurig?“

der-flaschengeist-02

Kategorien: Schmunzelecke, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 9 Kommentare

Zum Jahresende

2013Das Jahr, das uns Begleiter war,
liegt in den letzten Zügen.
Egal wie schlecht, wie gut es war,
man sieht es auf der Bahre liegen.

Es brachte vieles was uns lenkte,
aus Politik und familiär.
Was Ärger machte, Blutdruck senkte,
auch besser nicht geschehen wär.

So spielte es, wie ja schon immer,
für uns die Szenen, spielte Leben.
Mal besser, mal auch wieder schlimmer,
war uns die Handlung mitgegeben.

Nun gut es geht. Was soll man machen?
Am besten ist’s, man lässt es geh’n.
Und hofft, im Neuen mehr zu lachen,
ein bisschen mehr vom Glück zu seh’n.

Mit diesem Wunsch, wie stets am Ende,
geht man hinein ins nächste Jahr.
Erwartet man, dass mehr es sende,
von allem, das zu wenig war.

– Quelle: Internet –

tropfen.zeit_ann

alles gut

Der Blick aus meinem Fenster am 29.12.12

Rainbow_sun.ann.

Herrlicher Sonnenschein am strahlend blauen Himmel und ein kleiner bunter Regenbogen, versteckt hinter einem weißen Wölkchen.

Ich seh’s als gutes Omen ! 🙂

Amaryllis_regenbogen_sonne.ann.

Kategorien: Besinnliches, Highlights, Poesie, was mich berührt | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , | 10 Kommentare

ENDLICH MAL …..

Ein Mann war es leid, jeden Tag zur Arbeit zu gehen, während seine Frau zuhause blieb. Er wollte, dass sie sieht, was er jeden Tag durchmachte und so betete er:

Lieber Gott, ich muss jeden Tag zur Arbeit und dort 8 Stunden sein, während meine Frau zuhause bleibt. Ich möchte, dass sie weiß, was ich durchmache. So erlaube bitte, dass wir unsere Körper für einen Tag tauschen. Amen

Gott, in seiner unendlichen Weisheit gewährte dem Mann den Wunsch –

am nächsten Morgen erwachte der Mann als Frau.

Er stand auf, kochte seinem Partner das Frühstück, weckte die Kinder, legte ihnen die Schulkleidung raus, gab ihnen Frühstück, schmierte die Schulbrote, fuhr sie in die Schule, kam zurück nachhause, nahm die Sachen für die Reinigung, brachte sie in die Reinigung, hielt an der Bank um eine Überweisung zu machen, zahlte einige Rechnungen, fuhr zum Supermarkt, fuhr heim um die Lebensmittel zu verstauen, reinigte das Katzenklo und badete den Hund. Um 1 Uhr machte er die Betten, erledigte die Wäsche, saugte Staub, wischte Staub, fegte und wischte den Küchenboden. Eilte zur Schule um die Kinder abzuholen, geriet auf dem Heimweg mit ihnen in Streit, gab Milch aus und Kekse und brachte die Kinder dazu, ihre Hausaufgaben zu machen. Dann holte er das Bügeleisen und bügelte, während er fernsehen sah. Um 16.30 Uhr begann er die Kartoffel zu schälen, das Gemüse für den Salat zu waschen, die Schweineschnitzel zu panieren und die frischen Bohnen für das Abendessen zu putzen. Nach dem Abendessen  füllte er die Spülmaschine, putzte die Küche, badete die Kinder und brachte sie zu Bett.

Um 21 Uhr war er sehr erschöpft obwohl seine täglichen Pflichten noch nicht erledigt waren. Er ging zu Bett und es wurde von ihm erwartet, Sex zu haben, welches er durchstand, ohne zu klagen.

Am nächsten Morgen, als er erwachte, fiel er sofort auf die Knie: Herr, ich weiß nicht, was ich gedacht habe, ich war so falsch in den Ansichten, dass meine Frau den ganzen Tag zuhause rumsitzt. Oh bitte, lass uns die Körper zurücktauschen.

Der Herr, in seiner unendlichen Weisheit antwortete: mein Sohn, ich denke, du hast eine Lektion gelernt und ich werde mich glücklich schätzen, die Dinge wieder so herzustellen, wie sie waren …

…..aber du musst 9 Monate warten…..

Kategorien: Schmunzelecke | Schlagwörter: , , , , , , , | 9 Kommentare

Bloggen auf WordPress.com.