Beiträge mit dem Schlagwort: wahrheit

Ich danke allen…

light flowers_Mara.ann

Ich danke allen, die meine Träume belächelt haben;
Sie haben meine Phantasie beflügelt.

Ich danke allen, die mich in ihr Schema pressen wollten;
Sie haben mich den Wert der Freiheit gelehrt.

Ich danke allen, die mich belogen haben;
Sie haben mir die Kraft der Wahrheit gezeigt.

Ich danke allen, die nicht an mich geglaubt haben
Sie haben mir zugemutet, Wahrheit zu versetzen.

Ich danke allen, die mich abgeschrieben haben;
Sie haben meinen Mut geweckt.

Ich danke allen, die mich verlassen haben;
Sie haben mir Raum gegeben für Neues.

Ich danke allen, die mich verraten und missbraucht haben;
Sie haben mich wachsam werden lassen.

Ich danke allen, die mich verletzt haben;
Sie haben mich gelehrt, im Schmerz zu wachsen.

Ich danke allen, die meinen Frieden gestört haben.
Sie haben mich stark gemacht, dafür einzutreten.

Vor allem aber danke ich all jenen,
die mich lieben, so wie ich bin;
Sie geben mir die Kraft zum Leben!
Danke.

– Paulo Coelho –
(brasilianischer Schriftsteller und Bestsellerautor)

Höflichkeit.ann

Kategorien: Besinnliches, Seelenflug, sinnliches, was mich berührt | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 16 Kommentare

Lebensweisheit

… entsteht durch LebenserfahrungHanne-paint
Die folgenden Worte schrieb der großartige Schauspieler und Lebenskünstler Charlie Chaplin an seinem 70. Geburtstag am 16. April 1959:

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden, dass ich immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und dass alles, was geschieht, richtig ist, weil es ist, wie es ist, von da an konnte ich ruhig sein. Heute weiß ich, das nennt man
»VERTRAUEN«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnung für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben. Heute weiß ich, das nennt man
»AUTENTHISCH-SEIN«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden, wie sehr es jemanden beschämt, ihm meine Wünsche aufzuzwingen, obwohl ich wusste, dass weder die Zeit reif, noch der Mensch dazu bereit war, auch wenn ich selbst dieser Mensch war.Heute weiß ich, das nennt man
»SELBSTACHTUNG«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört mich nach einem anderen Leben zu sehnen, und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war. Heute weiß ich, dass nennt man
»REIFE«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen. Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude bereitet, was ich liebe und mein Herz zum Lachen bringt, auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo. Heute weiß ich, das nennt man
»EHRLICHKEIT«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das »GESUNDEN EGOISMUS« aber heute weiß ich, das ist
»SELBSTLIEBE«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen so habe ich mich weniger geirrt. Heute habe ich erkannt, das nennt man
»EINFACH SEIN«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben und mich um meine Zukunft zu sorgen, jetzt lebe ich nur mehr in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet. So lebe ich heute jeden Tag und nenne es
»VOLLKOMMENHEIT«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
da erkannte ich, dass mich mein Denken armselig und krank machen kann, als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte, bekam der Verstand einen wichtigen Partner, diese Verbindung nenne ich heute
»HERZENSWEISHEIT«Glück.ann

Das ist der Sinn des Lebens – Glücklich zu sein und andere Glücklich zu machen.lektüre_auszeit.ann

Kategorien: Besinnliches, Seelenflug, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 22 Kommentare

war unterwegs

…um bei einem Umzug nach Neckarsulm, im Norden des Bundeslandes Baden-Württemberg, zu helfenClivia_Zitat.Veränderung

… mal bildlich zitiert… 😉CIMG8518

Der Natur des Menschen entspricht es nicht, immer in eine Richtung zu gehen;

Sie hat ihr Kommen und Gehen. 

– Blaise Pascal (1632-1662 –CIMG8523

Ziehst du nicht die KonsequenzenCIMG8525

ziehen sie dich!

Maske1Der Mensch ist am wenigsten er selbst,
wenn er in eigener Person spricht.
Gib ihm eine Maske,
und er sagt die Wahrheit.

– Oscar Wilde –

MaskeUnd manchmal sind es nicht die Menschen, die sich ändern,
vielleicht sind es einfach nur die Masken, die fallen.  Eis.ann… eine schöne Woche wünsche ich Euch von Herzen!

Kategorien: Besinnliches, Highlights, kulturelles, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , | 27 Kommentare

freundschaftliche Weisheiten

„Es gibt nur wenig aufrichtige Freunde – die Nachfrage ist auch gering.“

– Marie von Ebner-Eschenbach –

freunde-ann_großÄltere Bekanntschaften und Freundschaften haben vor neuen hauptsächlich das voraus, dass man sich einander schon viel verziehen hat. 

– Johann Wolfgang von Goethe –

3Siebe.rund_annSokratesZum griechischen Philosophen Sokrates, der im 4. Jahrhundert vor Christus lebte, kam einmal ein Mann. Er sagte: „Sokrates, ich muss dir etwas über deinen Freund erzählen.“

„Warte“, meinte Sokrates. „Hast du das, was du mir erzählen willst, schon durch die drei Siebe geschüttet?“
„Welche Siebe meinst du“, antwortete der Mann.

„Das erste Sieb ist das Sieb der Wahrheit. Ist alles, was du mir über meinen Freund erzählen willst, auch wirklich wahr?“, fragte der Philosoph.
„Ich weiß es nicht“, entgegnete der Mann, „ich habe es ja auch nur von anderen gehört.“

„Aber du hast das, was du mir erzählen willst, doch ganz bestimmt durch das zweite Sieb geprüft, durch das Sieb der Güte. Willst du mir von guten Dingen berichten?“
Der Mann wurde unsicher. „Nein, auch das nicht.“

„Aber bestimmt“, meinte Sokrates, hast du doch das dritte Sieb benützt und geprüft, ob es nötig und nützlich ist, mir das von meinem Freund zu erzählen, was du mir unbedingt mitteilen willst.“
„Ob es nützlich ist, habe ich mich eigentlich auch nicht gefragt“, musste der Besucher eingestehen.

„Wenn das, was du mir über meinen Freund sagen wolltest, weder wahr, noch gut, noch nutzbringend ist, behalte es lieber für dich“, beschloss Sokrates das Gespräch und er lächelte und ging seiner Wege.

Cappu_herz

Kategorien: Besinnliches, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , | 24 Kommentare

Freundschaft …

… ist wie ein Leuchtturm.
Man kann ihn deutlich sehen, wenn es hell ist,
doch sein wahrer Zweck wird erst offenbar,
wenn er durch Sturm und Dunkelheit leuchtet.

– Kimberly B. Kolbe –

Leuchtturm.ann

Ein einst guter Freund sagte immer so schön „nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub“… und da es bei mir bis zum ersehnten Urlaub noch dauert, kramte ich mal wieder in meinen alten Urlaubserinnerungen.

große Welle.ann

Die kleine Welle

Es war einmal eine kleine Welle.

Tief in ihrem Innern war sie sehr unglücklich und klagte: “Ich fühle mich so schlecht. Die anderen Wellen sind so groß und so stark, während ich nur so klein und schwach bin. Das Leben ist ungerecht!”

Zufällig kam eine große Welle vorbei.

“Ich habe deine Worte gehört.” sagte sie. “Dir geht es so, weil du noch nicht deine wahre Natur erkennst. Dir geht es schlecht, weil du denkst, dass du nur eine kleine Welle bist, aber das ist nicht wahr.”

“Was sagst du da?” fragte die kleine Welle. “Natürlich bin ich eine Welle” Schau, hier ist meine Krone und das hier ist mein Wellenschlag. Ich bin klein, aber ich bin eine Welle!”

“Was du als “Welle” bezeichnest, ist nur deine Form. Du bist in Wahrheit Wasser. Wenn dir gelingt, zu verstehen, dass du nur eine zeitlang eine Welle bist, aber immer Wasser sein wirst, wirst du nicht mehr unglücklich sein.”

“Aber wenn ich Wasser bin, was bist dann du?”

“Auch ich bin Wasser. Ich habe für eine kurze Zeit die Form einer Welle, die größer ist als du. Aber meinem Wesen nach bin ich Wasser. Ich bin du und du bist ich. Wir sind beide Teile eines großen Ganzen.”

– Quelle: zeitzuleben.de –

Abendrot.an Wünsche allen von Herzen eine gute und erfreuliche Woche, mit viel Zeit zu leben 😉

Kategorien: Besinnliches, Natur, Seelenflug, Träume und Fantasie, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , | 32 Kommentare

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.