Beiträge mit dem Schlagwort: sommer

mal kleines Hallo ♡

… denn es gibt mich noch ツ

das Leben ist schön_ann

Lebenskunst
Ach, was sind wir dumme Leute –
wir genießen nie das Heute.
Unser ganzes Menschenleben
ist ein Hasten, ist ein Streben
ist ein Bangen, ist ein Sorgen –
Heute denkt man schon an Morgen.
Morgen an die spätere Zeit –
und kein Mensch genießt das Heut.
Auf des Lebens Stufenleiter
eilt man weiter, immer weiter.
Nutz den Frühling Deines Lebens
Leb im Sommer nicht vergebens
denn gar bald stehst Du im Herbste
bis der Winter naht, dann sterbste.

Und die Welt geht trotzdem heiter
immer weiter, immer weiter.
– Otto Reutter (1870-1931) –

Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens
sind der Tag an dem du geboren wurdest,
und der Tag, an dem du herausfindest,
WARUM!
– Mark Twain –

Polenca_Schmetterling.ann

Freude, Liebe, Spaß, Erfahrung, Bewegung und Entwicklung

das ist Leben!

Paar Highlights meines mal „etwas“ längeren Urlaubes in Spanien/Mallorca nach der Reha

Ein Weg braucht kein Wohin, es genügt ein Woher.

– Ernst Barlach (1870-1939) –

u.Sommerflieder_Pfauenauge.ann

wieder zuhause… Willkommensgruß am Sommerflieder ツ

u.Schmetterling_Sommerflieder.ann

Advertisements
Kategorien: Besinnliches, Highlights, kulturelles, Seelenflug, sinnliches, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 40 Kommentare

kleiner Spaziergang in der „Vorwinterzeit“

Sonnenspiegelung_Pfütze.ann

Ein Lächeln wirkt auf Schwierigkeiten wie die Sonne auf Wolken – es löst sie auf.

– Sri Aurobindo –

Azalee.annMeine Azalee wagte es im November nochmals zur Blüte

Pfauenauge.ann … und dieser einst so schöne Schmetterling ruhte völlig planlos auf dem Weg

Winterjasmin.ann Der Winterjasmin braucht die Kälte zum blühen

Feierabend.ann Baustellen werden winterfest gemacht

Leitungsstrang.ann … und es bleiben seltsame „Pflanzungen“ zurück 😉

schlecht-drauf-kissen.ann

539050

Die Welt ist allezeit schön 

Im Frühling prangt die schöne Welt
In einem fast Smaragden Schein.

Im Sommer glänzt das reife Feld,
Und scheint dem Golde gleich zu sein.

Im Herbste sieht man, als Opalen,
Der Bäume bunte Blätter strahlen.

Im Winter schmückt ein Schein, wie Diamant
Und reines Silber, Flut und Land.

Ja kurz, wenn wir die Welt aufmerksam sehn,
Ist sie zu allen Zeiten schön.
– Berthold Hinrich Brockes –

Kategorien: Highlights, mein Frankenland, Natur, Schmunzelecke, Seelenflug, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 25 Kommentare

Worte des Abschieds ツ

Du warst immer für mich da
Wenn ich mal krank war, oder Liebeskummer hatte.
Wenn mir im Winter kalt und im Sommer warm war.
In irgendeiner Form hast du mich immer getröstet.
Egal, wie ich aussah oder was war – in guten und in schlechten Zeiten
warst du stets bei mir.

3d189cea

Danke für den Weg, den du mit mir gegangen bist
Danke für die lieben Worte, die mir immer so hilfreich waren
Danke für deine Nähe, die mir immer Geborgenheit gab
Danke , dass es dich gab

… mein einst geliebtes „Schätzchen“ …

Uralthandy.ann

… aber … wlemoticon-winkingsmile5

Kein Weiser jammert um Verlust:
Er sucht mit freudigem Mut ihn zu ersetzen!
– William Shakespeare, Heinrich VI. –

Smarty_ann

… und das machte ich dann auch gleich, sogar mit nigelnagelneuer Handy-Nummer! 4

maus00005

Maus und Elefant spazieren auf dem Gletscher. Plötzlich rutscht Mäuschen in einen Gletscherspalt. Sagt der Elefant: Kein Problem, setzt sich mit dem Rücken an den Gletscherspalt und lässt seinen Schwanz hängen – und das Mäuschen hangelt sich hoch. Spazieren beide weiter. Plötzlich rutscht der Elefant in einen Gletscherspalt. Sagt das Mäuschen: Kein Problem, setzt sich hin wie der Elefant, doch der kann das Schwänzchen der Maus nicht erfassen. Kein Problem, sagt Mäuschen, nimmt das Handy und telefoniert den Rettungshubschrauber herbei. Der kommt und rettet den Elefanten. Und die Moral von der Geschicht? Wer ein Handy hat braucht kein langes Schwänzchen.

elefant_maus

War lange weg, weil es mir u.a. auch gesundheitlich nicht wirklich gut ging. 😥

 z5e6iozvdn3

… das wünsche ich Euch von ganzem Herzen

Kategorien: Schmunzelecke, Seelenflug, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 37 Kommentare

Das Leben ist eine runde Sache

Brombachsee.schatten

Brombachsee im Fränkischen Seenland

… wenn man die Ecken und Kanten entfernt

Brombachsee_rund

Auf dem SeeBrombachsee_Kugel2

Und frische Nahrung, neues Blut
Saug‘ ich aus freier Welt;
Wie ist Natur so hold und gut,
Die mich am Busen hält!Distel2Schmeterling_SommerfliederDie Welle wieget unsern Kahn
Im Rudertakt hinauf,
Und Berge, wolkig, himmelan,
Begegnen unserm Lauf.GummibootAug‘, mein Aug‘, was sinkst du nieder?
Goldne Träume, kommt ihr wieder?
Weg, du Traum! so gold du bist;
Hier auch Lieb‘ und Leben ist.Strand_rundAuf der Welle blinken
Tausend schwebende Sterne ;
Weiche Nebel trinken
Rings die türmende Ferne;SegelbooteMorgenwind umflügelt
Die beschattete Bucht,
Und im See bespiegelt
Sich die reifende Frucht.Segelhafen– J.W. Goethe –SonnenhutJede glückliche
Minute,
jede harmonische
Stunde,
jeder gemeinsame
Sonnentag
leuchtet hell
und warm
in unseren
HerzenButterfly_gegenlicht.wünscheBin wieder viel unterwegseisenbahn_rechtsweshalb für WP nur wenig ZeitEine Reise_bubbles den Sommer genießen und alles was das Herz erfreut

☀  und … 0-tschuess

Kategorien: Highlights, mein Frankenland, Natur, Poesie, Seelenflug, sinnliches, Träume und Fantasie, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 48 Kommentare

der erste Frost

… kam bei uns heut unverhofft 🙂CIMG2439klein-ann-dunklerCIMG2433klein-annCIMG2413_klein-annDer Winter hat sich angefangen,
der Schnee bedeckt das ganze Land,
der Sommer ist hinweggegangen, der Wald hat sich in Reif verwandt.

CIMG2443klein-annDie Wiesen sind vom Frost versehret,
die Felder glänzen wie Metall,
die Blumen sind in Eis verkehret,
die Flüsse stehn wie harter Stahl.
Wohlan, wir wollen wieder von uns jagen
durchs Feuer das kalte Winterleid!
Kommt, lasst uns Holz zum Herde tragen
und Kohlen dran, jetzt ist es dran.

– Johann Rist (1607-1667) –

CIMG2424Klein-annKälte, eis’ge Kälte
Wärme nur belebt!
Auf so manchem Antlitz
Ganzes Eismeer schwebt.

– Friederike Kempner –

CIMG2425Klein-ann2CIMG2452klein-ann(Winterjasmin)

Kategorien: mein Frankenland, Natur, Poesie, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 25 Kommentare

Novembertag

Blattgerüst_ann

Nebel hängt wie Rauch ums Haus, drängt die Welt nach innen;
ohne Not geht niemand aus;
alles fällt in Sinnen.

Leiser wird die Hand, der Mund,
stiller die Gebärde.
Heimlich, wie auf Meeresgrund,
träumen Mensch und Erde.

– Christian Morgenstern –

roter Fächerahorn_ann

Herbstverführung

Nach dem Sommer den Herbst leben,
Wind in klaren Tagen, kühl und rein.
Leise den Herbst zu verführen,
um schon bald Winter zu sein.

– Levrai –

Rosenknospe_annClematis_annGinkoblatt_ann

Nach über lange Zeit massiven Problemen mit meinem PC und auch WP, was ich dank der Hilfe eines lieben Freundes endlich beseitigen konnte ,   bin ich erst einmal wieder mit Krankenpflege innerhalb der Familie im Einsatz. 🙄

Herbststimmung_ann

Wünsche allen von Herzen noch eine schöne Herbstzeit

Kategorien: Natur, Poesie, Seelenflug, Träume und Fantasie, was mich berührt | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 16 Kommentare

zum Herbstanfang

Herststrauß_rahmen.ann2

Der schöne Sommer ging von hinnen,
der Herbst, der reiche, zog ins Land.
Nun weben all die guten Spinnen
so manches feine Festgewand.

Spinnennetz.ann
Sie weben zu des Tages Feier
mit kunstgeübtem Hinterbein
ganz allerliebste Elfenschleier
als Schmuck für Wiese, Flur und Hain.

Ja, tausend Silberfäden geben
dem Winde sie zum leichten Spiel,
die ziehen sanft dahin und schweben
ans unbewusst bestimmte Ziel.

Sie ziehen in das Wunderländchen,
wo Liebe scheu im Anbeginn, und leis verknüpft ein zartes Bändchen
den Schäfer mit der Schäferin.

(Wilhelm Busch 1832-1908)

Herbstspruch

Wünsche allen von Herzen ein schönes Wochenende und einen wunderschönen sonnigen astronomischen Herbstanfang

Kategorien: Natur, Poesie, Seelenflug, was mich berührt | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 13 Kommentare

im September

Warme Farben, sonnige Tage und kühle Nächte prägen ihn und bald, am 22. beginnt der kalendarische Herbst.

Tischschmuck-schatten.ann

Der Dornbusch prangt im Schmuck der roten Beeren,
Die Dahlien in ihrer bunten Pracht,
Und Sonnenblumen mit den Strahlenspeere
Stehn stolz wie goldne Ritter auf der Wacht.

Die Wespe nascht um gelbe Butterbirnen,
Die Äpfel leuchten rot im Laub und glühn
Den Wangen gleich der muntren Bauerdirnen,
Die sich im Klee mit ihren Sicheln mühn.

Noch hauchen Rosen ihre süßen Düfte,
Und freuen Falter sich im Sonnenschein,
Und schießen Schwalben durch die lauen Lüfte,
Als könnt des Sommerspiels kein Ende sein.

Nur ab und an, kaum dass der Wind die Äste
Des Baumes rührt, löst leise sich ein Blatt,
Wie sich ein stiller Gast vom späten Feste
Heimlich nach Hause stiehlt, müde und satt.

– Gustav Falke –

Feuerdorn_ann

Mit der allmählich erlöschenden Kraft des Sommers und dem Übergang zu herbstlicher Reife ist der September einer der schönsten Monate.

Stockrose_oval.annHostensie_annTautropfen2_kleiner_Spruch  In diesem Sinne wünsche ich allen von Herzen noch eine schöne Woche und ein harmonisches Wochenende ☀♫

Kategorien: Natur, Poesie, Seelenflug, sinnliches, was mich berührt | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 17 Kommentare

wieder lieber Besuch …

flyKerze_Freundschaft.ann

… auch von diesem kleinen Laubfrosch 🙂

Laubfrosch2.ann

Laubfrosch3.ann…der so laut quakt, als wäre er riesengroß

Laubfrosch5.ann

Laubfrosch8.ann09_03_0frosch4

Fink und Frosch

Im Apfelbaume pfeift der Fink
Sein: pinkepink!
Ein Laubfrosch klettert mühsam nach
bis auf des Baumes Blätterdach
und bläht sich auf und quackt: »Ja, ja!
Herr Nachbar, ick bin och noch da!«

Und wie der Vogel frisch und süß
sein Frühlingslied erklingen ließ,
gleich muss der Frosch in rauhen Tönen
den Schusterbass dazwischen dröhnen.

»Juchheija, heija!« spricht der Fink.
»Fort flieg ich flink!«
Und schwingt sich in die Lüfte hoch.

»Wat!« ruft der Frosch, »dat kann ick och!«
Macht einen ungeschickten Satz,
fällt auf den harten Gartenplatz,
ist platt, wie man die Kuchen backt,
und hat für ewig ausgequackt.

Wenn einer, der mit Mühe kaum
geklettert ist auf einen Baum,
schon meint, dass er ein Vogel wär,
so irrt sich der.

– Wilhelm Busch-

Laubfrosch7.rahmen

Wird wohl doch eine längere Pause werden, denn der Sommer bietet so viel Schönes auf unserer Erden ☼ ✿

Dreh aber zwischendurch immer wieder mal Runden, um in euren Blog’s auch so viel Schönes zu erkunden….. und schau natürlich auch immer wieder mal in mein Postfach frog2Lasst es euch gut gehen und genießt auch die so schöne sonnige Zeit  ♪☀♪

Kategorien: Natur, Poesie, Schmunzelecke, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , | 24 Kommentare

wenn der Sommer mal „schwächelt“

nicht verzagen

Taube2_ann_sun

 denn es gibt immer schlimmeres 😉

Falter_ann

Nachtfalter kommen verloren
Wie Gedanken aus dem Dunkel geboren. Sie müssen dem Tag aus dem Wege gehen und kommen zum Fenster um hellzusehen.
Und in die Nachtstille versunken
Flattern sie zuckend und trunken,
Sie haben nie Sonne, nie Honig genossen,
Die Blumen alle sind ihnen verschlossen.
Nur wo bei Lampen die Sehnsucht wacht,
Verliebte sich grämen in schlafloser Nacht,
Da stürzen sie in das Licht sich zu wärmen,
In das Licht, das Tränen bescheint und Härmen;
Die Falter der Nacht, die Sonne nie kennen,
Sie müssen an den Lampen der Sehnsucht verbrennen.

– Max Dauthendey (1867-1918) –Lampe2

Unser Sommer ist nur ein grün angestrichener Winter, sogar die Sonne muss bei uns eine Jacke von Flanell tragen, wenn sie sich nicht erkälten will.

– Heinrich Heine (1797-1856) –

…also…

Butterfly_ann-kopfhoch

Kategorien: Besinnliches, Natur, Poesie, Schmunzelecke, Seelenflug, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 19 Kommentare

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.