Beiträge mit dem Schlagwort: rosa

Apfelblüte

Apfelblüten.ann

Apfelblüten wohin du schaust,
Sie färben deine Welt rosa.
Keinen Gedanken an verbotene Frucht,
das kommt später –
Jetzt wird nur Liebe geatmet.

– Annegret Kronenberg –

Advertisements
Kategorien: Highlights, mein Frankenland, Natur, Poesie, Seelenflug, was mich berührt | Schlagwörter: , , , , , , | 20 Kommentare

Zeitenblick – Muttertag

cropped-rosenkugel-ann1Für Millionen Mütter wird nun wieder gebastelt:Blubberherz.ann

Herzchen, mal rosa, mal rot, aus Papier geschnipselt, oder sonst wie, überwiegen.

Wer in den Innenstädten bummelt, merkt:

Der Kommerz hat den Muttertag fest im Griff.

Kein Geschäft, das nicht irgendein Produkt an die Frau bringen möchte.

geschenke2

 Als Ann Jarvis, die vor 150 Jahren geboren wurde, ihrer Mutter eine Ehre erweisen wollte,

konnte sie nicht ahnen, wie sich der Tag zu Ehren der Mütter verändern – und welche absonderlichen Formen er annehmen würde.

Ann Jarvis’s Mutter war eine sehr engagierte Frau gewesen, die unter anderem während eines Bürgerkrieges dafür eintrat, die sanitäre Lage zu verbessern.

Nach ihrem Tod überlegte Ann, wie man das Werk ihrer Mutter ehren könnte.

Im Jahr darauf stand sie am Todestag vor der Kirche der Heimatgemeinde und verteilte 500 weiße Nelken, jede Blumen, die ihre Mutter so gemocht hatte.

Die Idee eines Gedenktags für alle Mütter verbreitete ich. Und Jarvis begann Briefe an Persönlichkeiten in aller Welt zu schreiben; darin warb sie für den Ehrentag.

Anfangs belächelten sie viele für ihr Engagement, 1914 aber war es soweit:

Der US-Kongress erklärte den zweiten Sonntag im Mai zum offiziellen Nationalfeiertag (für die Mütter).

In Deutschland wurde 1923 erstmals Muttertag gefeiert, die Blumenhändler nutzten die Chance und bewarben ihn kräftig. Bald aber wurde der Tag auch politisch aufgeladen. Frauen, die sieben oder mehr Kinder hatten, bekamen eine Anstecknadel. Der NS-Staat instrumentalisierte den Muttertag, indem kinderreichen Frauen am „Tag der deutschen Mutter“, so war seit 1939 der neue Name, das Mutterkreuz überreicht wurde.

Nach dem Krieg begannen die Blumenhändler wieder für den „Muttertag“ Werbung zu machen.

In Amerika hingegen hatte sich Ann Jarvis schon bald geärgert, dass ihre Idee zunehmend kommerzialisiert wurde.

„Es sollte ein Tag des Nachdenkens und nicht des Profits werden“, ist von ihr überliefert.

Schließlich kämpfte sie selbst sogar für die Abschaffung des Tages. Umsonst.

Ironie des Schicksals: Blumenhändler sollen angeblich die Pflege ihres Grabes übernommen haben.

Azalee_blütenFür eine liebende Mutter ist doch eigentlich jeder Tag Muttertag denke ich, wobei das größte Geschenk die Kinder sind… und würde mich sehr interessieren, wie ihr darüber denkt. 😉

linie2

Bin wieder sehr viel unterwegs und nur zwischendurch mal am PC, der zur Zeit wieder ziemlich „launische Diva“ spielt, was nur bedingt zeitweise bloggen oder Besuche zulässt und deshalb …

Azalee_Gruß

Kategorien: Besinnliches, Highlights, kulturelles, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 34 Kommentare

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.