Beiträge mit dem Schlagwort: kraft

Ich danke allen…

light flowers_Mara.ann

Ich danke allen, die meine Träume belächelt haben;
Sie haben meine Phantasie beflügelt.

Ich danke allen, die mich in ihr Schema pressen wollten;
Sie haben mich den Wert der Freiheit gelehrt.

Ich danke allen, die mich belogen haben;
Sie haben mir die Kraft der Wahrheit gezeigt.

Ich danke allen, die nicht an mich geglaubt haben
Sie haben mir zugemutet, Wahrheit zu versetzen.

Ich danke allen, die mich abgeschrieben haben;
Sie haben meinen Mut geweckt.

Ich danke allen, die mich verlassen haben;
Sie haben mir Raum gegeben für Neues.

Ich danke allen, die mich verraten und missbraucht haben;
Sie haben mich wachsam werden lassen.

Ich danke allen, die mich verletzt haben;
Sie haben mich gelehrt, im Schmerz zu wachsen.

Ich danke allen, die meinen Frieden gestört haben.
Sie haben mich stark gemacht, dafür einzutreten.

Vor allem aber danke ich all jenen,
die mich lieben, so wie ich bin;
Sie geben mir die Kraft zum Leben!
Danke.

– Paulo Coelho –
(brasilianischer Schriftsteller und Bestsellerautor)

Höflichkeit.ann

Kategorien: Besinnliches, Seelenflug, sinnliches, was mich berührt | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 16 Kommentare

Frühlingsgruß ✿

blau-weiß_Anemonen

Die erste Anemone
im Garten ist erwacht,
als Liebesgruß des Frühlings
mir herzlich zugedacht.

Jetzt weiß ich sicher, er ist da
und hat mit aller Kraft
des Winters eis’gen Widerstand
besiegt und hingerafft.

– Annegret Kronenberg –

rote Anemone.ann

Symbol für Erwartung und Hoffnung, Enttäuschung und Vergänglichkeit, Passion Christi, Blut der Heiligen.

Die Anemone wird auch Buschwindröschen, windflower, granny’s nightcup, Geißemaie, Adonisblut oder Blutstropfen Christi genannt.

Gleichzeitig symbolisiert auch die kurze Blütezeit der Anemone die Vergänglichkeit alles Schönen.

Erste Frühlingsblumen öffnen unser Herz und lösen starke Gefühle aus.
Sie erzeugen Hoffnung und Liebe.
Starke Kräfte scheinen in ihnen zu wohnen.

Schachbrettblume.ann.jpg
Die pralle Sonne auf dem Rücken,
während man sich über Schaufel oder Hacke beugt
oder beschaulich den warmen, duftenden Lehmboden riecht,
ist heilender als manch eine Medizin.

– Charles Dudley Warner –Hauswurz bewohnt.ann

Insektenhotel2.ann

Ein Garten kann eine Welt für sich werden,
dabei ist ganz gleich, ob dieser Garten groß oder klein ist.

– Hugo von Hoffmannthal –

Insekt_Hotel.annKäfer.ann

Jeder nach seinem Sinn wählt seiner Freuden Ort,
Der Rosenkäfer hier und der Mistkäfer dort.

– Friedrich Rückert (1788 – 1866) –

rosenkäfer.ann

Kategorien: Besinnliches, kulturelles, mein Frankenland, Natur, Poesie, Seelenflug, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 11 Kommentare

Es waren einmal …

… drei Männer3 Männer die einen tiefen dunklen Wald durchquerten
und plötzlich vor einem reißenden Strom standen.fluss-wald

Sie mussten den Fluss unbedingt überqueren, hatten aber keine Ahnung, wie.

Der erste Mann kniete sich nieder und sprach ein Gebet:
„Herr, gib mir bitte die Kraft, diesen Fluss zu überqueren.“

Es machte Puffffffff –
und schon hatte der Mann00005567 lange Arme und starke Beine.
So konnte er durch den Fluss schwimmen – auch wenn er zwei Stunden brauchte
und drei-, viermal fast ertrunken wäre.

Der zweite Mann betete ebenfalls:
„Herr, gib mir die Kraft und das nötige Werkzeug, diesen Fluss zu überqueren.“

Wieder machte es Puffffffffff und der Mann erhielt von Gott einen Bottich medium_hundinwaserbottichmit dem er den Fluss überqueren konnte, auch wenn er sich mehrere Male fast überschlug.

Auch der dritte Mann fiel auf die Knie und betete:
„Herr, gib mir bitte die Kraft, das nötige Werkzeug und die Intelligenz, diesen Fluss zu überqueren.“

Puffffffff – und der Mann wurde zur Frau00003513 hielt eine Landkarte in der Hand, ging flussaufwärts und überquerte einfach die Flussbrücke.Fluss-brücke

… soviel zum Umgang mit Hindernissen --Lieb-Herz-zwinkernd

050

Kategorien: Besinnliches, Natur, Schmunzelecke | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 15 Kommentare

des Menschen Seele

Wasser_Sonne_Spruch.ann

Was wir vom Wasser lernen können

Ein Weiser im alten China wurde von seinen Schülern gefragt:
“Du stehst nun schon so lange vor diesem Fluss und schaust ins Wasser. Was siehst du denn da?”
Der Weise schwieg. Er wandte seinen Blick nicht ab von dem unablässig strömenden Wasser.
Schließlich sprach er:

“Das Wasser lehrt uns, wie wir leben sollen.
Wohin es fließt, bringt es Leben und teilt sich aus an alle, die seiner bedürfen.
Es ist gütig und freigiebig.

Die Unebenheiten des Geländes versteht es auszugleichen:
Es ist gerecht.

Ohne zu zögern in seinem Lauf, stürzt es sich über Steilwände in die Tiefe.
Es ist mutig.

Seine Oberfläche ist glatt und ebenmäßig, aber es kann verborgene Tiefen bilden.
Es ist weise.

Felsen, die ihm im Lauf entgegenstehen, umfließt es.
Es ist verträglich.

Aber seine Kraft ist Tag und Nacht am Werk, das Hindernis zu beseitigen.
Es ist ausdauernd.

Wie viele Windungen es auch auf sich nehmen muss,
niemals verliert es die Richtung zu seinem ewigen Ziel, dem Meer, aus dem Auge.
Es ist zielbewusst.

Und sooft es auch verunreinigt wird, bemüht es sich doch unablässig, wieder rein zu werden.
Es hat die Kraft, sich immer wieder zu erneuern.

Das alles, sagte der Weise, ist es, warum ich auf das Wasser schaue.
Es lehrt mich das rechte Leben!

– Autor unbekannt –

Hanne+ann9677e106bba

Kategorien: Besinnliches, Natur, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 18 Kommentare

Der Himmel

…hat den Menschen als Gegengewicht gegen die vielen Mühseligkeiten des Lebens
drei Dinge gegeben:

Die Hoffnung, den Schlaf und das Lachen.”

– Immanuel Kant –

mein Schlafwandler.ann     Es können sich der Schlaf und die Sorge nicht vertragen,
die Sorge muss den Schlaf, der Schlaf die Sorge jagen.

– Hans Aßmann Freiherr von Abschatz –

Schlafwandler_beide.ann

Schlafen ist bequem, aber Erwachen ist interessant.

– Hazrat Inayat Khan –

Schlafwandler_liegend.ann

“Schlaf ist wie eine Droge.
Zuviel Schlaf macht dösig und bringt einen um Zeit,
Kraft und Gelegenheit.”

– Thomas Alva Edison – 

Hasel_annFür Frühlingsgefühle ist es zwar noch zu kalt,
aber zumindest schon mal alles klar für Springtime 😉Entenpaare.ann

Kategorien: Natur, Schmunzelecke, Seelenflug, sinnliches, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 28 Kommentare

Die Zeit …

Nie stille steht die Zeit, der Augenblick entschwebt, Und den du nicht benutzt, den hast du nicht gelebt.

Und du auch stehst nie still, der gleiche bist du nimmer, Und wer nicht besser wird, ist schon geworden schlimmer.

Wer einen Tag der Welt nicht nutzt, hat ihr geschadet, Weil er versäumt, wozu ihn Gott mit Kraft begnadet.

– Friedrich Rückert –

Uhren_Zeitzitat.annDie Zeit ein stetes heute

Was heute gestern heißt, das hieß man gestern heute. Was heute morgen ist, wird morgen heute seyn. Und dennoch sorget ihr für morgen, Blinde Leute! Weils morgen heut´ auch ist, so sorgt für heut´ allein.

– Nicolaus Ludwig Esmarch –

Uhren-Collage.annFantasie.annZeitlied

Die Träumer und Propheten, die raten und die reden viel von der Ewigkeit. Wohlan, wer’s kann, der fliege! Wir steigen auf der Stiege bescheiden, stufenweise; so dienen wir die Zeit.

Wir bleiben auf der Erden, hier gilt es, reif zu werden in Kraft und Fröhlichkeit. Das ist des Lebens Segen: im Lichte sich zu regen; wir messen unsre Kräfte am Kraftmaß unsrer Zeit.

Sie gibt uns viel, wir geben ihr unser ganzes Leben in Kindesdankbarkeit; das Erbe gilt’s zu mehren, dass wir mit ihr in Ehren vor uns bestehen können froh einer reichen Zeit.

Schön soll sie sein, und Stärke das Merkmal ihrer Werke; der Kraft sei sie geweiht, die Seele, Geist und Triebe umfasst mit gleicher Liebe, dass wir mit Stolz bekennen: wir dienen dieser Zeit!

– Otto Julius Bierbaum –

Diskette.ann

Liebst du das Leben? Dann vergeude keine Zeit, denn daraus besteht das Leben.

– Benjamin Franklin –

linie

Eine wunderschöne Zeit wünsche ich Euch von ganzem Herzen!!!

Rosen_Rahmen.ann

Hab leider noch immer sehr wenig Zeit für PC und…. komme auch wegen neuem, noch immer nicht richtig funktionierendem Router oft nur schwer, wenn überhaupt, in meinen und auch andere Blogs. est_00001

Kategorien: Besinnliches, Poesie, Seelenflug, Träume und Fantasie, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 50 Kommentare

Am Baum des Lebens

… wachsen viele Augenblicke.
Jeder einzelne davon ist kostbar!
Versuche ihn zu leben!Bäume

Wenn der erste Blick der Saat gleicht, die die Göttin der Liebe ins Feld des menschlichen Herzens sät, so gleicht der erste Kuss der ersten Blüte am ersten Zweig des Lebensbaums.

– Khalil Gibran –

Lebensbaum_ann

Der Baum des Lebens

Im Frühling zähl ich ruhelos die Tage
Und spüre, wie das Leben neu in mir erwacht
Bin stolz, wenn ich die ersten Blüten trage
Die bald darauf die Sonne zu reifen Früchten macht

Im Sommer fange ich die Sonnenstrahlen
Und neben mir legt mancher
Seinen müden Kopf zur Ruh
Wenn meine Blätter Schattenbilder malen
Dann singen sie im Wind
Und ich hör ihren Liedern zu

Ich geb den Vögeln ihr Zuhaus
Die Bienen fliegen ein und aus
Wer zu mir kommt
Macht seine Reise nicht vergebens
Ich brauch die Erde, Luft und Licht
Und bis mein letzter Zweig zerbricht
Bin ich für alle der Baum des Lebens
Bin ich für alle der Baum des Lebens

Im Herbst lass ich mich
Von den Stürmen biegen
Und schenke dieser Welt
Die allerschönste Farbenpracht
Seh meine Blätter
Hoch im Winde fliegen
Und weiß, dass ihre Freude
Den Abschied leichter macht

Im Winter trage ich Schnee
Auf meinen Zweigen
Und spür die Ewigkeit
In manchem stillen Augenblick
Ich sammle neue Kraft
In meinem Schweigen
Und gebe sie bald wieder
Tausendfach zurück

Ich geb den Vögeln ihr Zuhaus
Die Bienen fliegen ein und aus
Wer zu mir kommt
Macht seine Reise nicht vergebens
Ich brauch die Erde, Luft und Licht
Und bis mein letzter Zweig zerbricht
Bin ich für alle der Baum des Lebens
Bin ich für alle der Baum des Lebens

Songtext: Peter Maffay
aus dem Album „Tabaluga oder die Reise zur Vernunft“

Rehkitz_Gruß.ann

Kategorien: Besinnliches, Natur, Poesie, Seelenflug, sinnliches, Träume und Fantasie, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 36 Kommentare

der Valentinstag

… ist ein bedeutungsvoller Tag.

Wichtigen Personen übermittelt man an diesem Tag Zuneigung, Anerkennung oder Liebe, in Form von kleinen Aufmerksamkeiten.

Herzrose.bea.ann

Der Alltagsstress steht hinten an

man strebt nur nach dem Schönen –

der Anlass gibt uns oft die Kraft

uns liebend zu versöhnen

 

Der Liebe geben wir heut Raum

sanft will sie dorthin lenken –

den Zauber ihres Augenblicks

viel öfter zu verschenken.

Liebe

„Es ist die Liebe, die die Welt im Inneren zusammenhält“

– Johann Wolfgang von Goethe –

Herzerde

Liebe ist alles was unser Leben steigert, erweitert, bereichert. Nach allen Höhen und Tiefen. Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
– Franz Kafka –

Danke… wieder einmal von Herzen für all die lieben Zeilen, Kommentare, Aufmerksamkeiten  

Sobald Restrenovierung und Umzug der Kids ENDLICH beendet ist 🙄 , werde ich hoffentlich auch wieder mehr Zeit und Möglichkeit für Besuche, Blogrunden haben !  

Lasst es euch gut gehen!!! ☀♫

Kategorien: Highlights, kulturelles, Poesie, Seelenflug, Träume und Fantasie, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 24 Kommentare

herbstliche Poesie

roter Fächerahorn_ann

Hoffnung schöpfen aus der Schönheit der Natur, das geht auch im Spätherbst bei immer weniger Licht und Sonne.

– Autor unbekannt –

Eichhörnchen

Lächle, denn es gibt
einen Frühling in deinem Garten, der die Blüten bringt,
einen Sommer, der die Blätter tanzen,
und einen Herbst, der die Früchte reifen lässt.

– arabisches Sprichwort –

Astern

Überfluss des Herbstes

Der Wind so durch die Felder fegt
und auch das bunte Laub bewegt.
Der Wind des Frühlings bringt die ungestüme Kraft,
der Wind des Herbstes
süße reife schafft.
Der Überfluss in sich das Leben hegt,
weil er in sich das Wissen um die Dinge trägt.
Wie bezaubernd schön die Blütenpracht,
sieht sie nicht wie mild verlockend der Herbst so lacht.
Er hingegen weiß um die Blüte,
was alles man im Leben so behüte,
er kennt den Lebenszyklus in seiner ganzen Fülle,
was er nicht kennt das ist die Stille!

Karl Talnop

PassionsblumeHerbstlaubSchwebefliege

Von tausend Blüten des Frühlings
reift kaum eine zur herbstlichen Frucht,
und von tausend Umarmungen der Liebe
reift kaum eine zur innigen beruhigenden Freundschaft.

– Unbekannt –

Schnecken.ann

Man sieht die Blumen welken und die Blätter fallen, 
aber man sieht auch die Früchte reifen und neue Knospen keimen.

– Johann Wolfgang von Goethe –

ÄpfelMagnoliensamen2Samen, Knospe
Magnoliensamen.ann

Kategorien: Besinnliches, Natur, Poesie, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 15 Kommentare

im September

Warme Farben, sonnige Tage und kühle Nächte prägen ihn und bald, am 22. beginnt der kalendarische Herbst.

Tischschmuck-schatten.ann

Der Dornbusch prangt im Schmuck der roten Beeren,
Die Dahlien in ihrer bunten Pracht,
Und Sonnenblumen mit den Strahlenspeere
Stehn stolz wie goldne Ritter auf der Wacht.

Die Wespe nascht um gelbe Butterbirnen,
Die Äpfel leuchten rot im Laub und glühn
Den Wangen gleich der muntren Bauerdirnen,
Die sich im Klee mit ihren Sicheln mühn.

Noch hauchen Rosen ihre süßen Düfte,
Und freuen Falter sich im Sonnenschein,
Und schießen Schwalben durch die lauen Lüfte,
Als könnt des Sommerspiels kein Ende sein.

Nur ab und an, kaum dass der Wind die Äste
Des Baumes rührt, löst leise sich ein Blatt,
Wie sich ein stiller Gast vom späten Feste
Heimlich nach Hause stiehlt, müde und satt.

– Gustav Falke –

Feuerdorn_ann

Mit der allmählich erlöschenden Kraft des Sommers und dem Übergang zu herbstlicher Reife ist der September einer der schönsten Monate.

Stockrose_oval.annHostensie_annTautropfen2_kleiner_Spruch  In diesem Sinne wünsche ich allen von Herzen noch eine schöne Woche und ein harmonisches Wochenende ☀♫

Kategorien: Natur, Poesie, Seelenflug, sinnliches, was mich berührt | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 17 Kommentare

Bloggen auf WordPress.com.