Beiträge mit dem Schlagwort: Herz

Frühlingsgruß ✿

blau-weiß_Anemonen

Die erste Anemone
im Garten ist erwacht,
als Liebesgruß des Frühlings
mir herzlich zugedacht.

Jetzt weiß ich sicher, er ist da
und hat mit aller Kraft
des Winters eis’gen Widerstand
besiegt und hingerafft.

– Annegret Kronenberg –

rote Anemone.ann

Symbol für Erwartung und Hoffnung, Enttäuschung und Vergänglichkeit, Passion Christi, Blut der Heiligen.

Die Anemone wird auch Buschwindröschen, windflower, granny’s nightcup, Geißemaie, Adonisblut oder Blutstropfen Christi genannt.

Gleichzeitig symbolisiert auch die kurze Blütezeit der Anemone die Vergänglichkeit alles Schönen.

Erste Frühlingsblumen öffnen unser Herz und lösen starke Gefühle aus.
Sie erzeugen Hoffnung und Liebe.
Starke Kräfte scheinen in ihnen zu wohnen.

Schachbrettblume.ann.jpg
Die pralle Sonne auf dem Rücken,
während man sich über Schaufel oder Hacke beugt
oder beschaulich den warmen, duftenden Lehmboden riecht,
ist heilender als manch eine Medizin.

– Charles Dudley Warner –Hauswurz bewohnt.ann

Insektenhotel2.ann

Ein Garten kann eine Welt für sich werden,
dabei ist ganz gleich, ob dieser Garten groß oder klein ist.

– Hugo von Hoffmannthal –

Insekt_Hotel.annKäfer.ann

Jeder nach seinem Sinn wählt seiner Freuden Ort,
Der Rosenkäfer hier und der Mistkäfer dort.

– Friedrich Rückert (1788 – 1866) –

rosenkäfer.ann

Kategorien: Besinnliches, kulturelles, mein Frankenland, Natur, Poesie, Seelenflug, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 11 Kommentare

Genuss mit der Nuss

Kokospalme

Mein Kind, es sind allhier die Dinge,
gleichwohl, ob große, ob geringe,
im wesentlichen so verpackt,
dass man sie nicht wie Nüsse knackt.

Wie wolltest du dich unterwinden,
kurzweg die Menschen zu ergründen.
Du kennst sie nur von außenwärts.
Du siehst die Weste, nicht das Herz.

– Wilhelm Busch –

Bei uns im Botanischen Garten
gibt es zur Zeit noch eine sehr interessante Ausstellung zu sehen

Ausstellung Nuss- und Mandelkern

Gott gibt die Nüsse,
aber knackt sie nicht auf.

– Johann Wolfgang von Goethe –

Ein guter Regierungssprecher ist ein Mann,
der Haselnüsse als Kokosnüsse verkaufen kann

– Unbekannt –

947mquexk6h

Wir müssen alle harte Nüsse knacken,
der eine heute, der andere morgen,
das ist der ganze Unterschied.

– Heinrich Theodor Fontane –Tisch_Nussinfos.Rahmen

Kategorien: Highlights, kulturelles, mein Frankenland, Natur, Poesie, Schmunzelecke, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 22 Kommentare

Lebensweisheit

… entsteht durch LebenserfahrungHanne-paint
Die folgenden Worte schrieb der großartige Schauspieler und Lebenskünstler Charlie Chaplin an seinem 70. Geburtstag am 16. April 1959:

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden, dass ich immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und dass alles, was geschieht, richtig ist, weil es ist, wie es ist, von da an konnte ich ruhig sein. Heute weiß ich, das nennt man
»VERTRAUEN«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnung für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben. Heute weiß ich, das nennt man
»AUTENTHISCH-SEIN«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden, wie sehr es jemanden beschämt, ihm meine Wünsche aufzuzwingen, obwohl ich wusste, dass weder die Zeit reif, noch der Mensch dazu bereit war, auch wenn ich selbst dieser Mensch war.Heute weiß ich, das nennt man
»SELBSTACHTUNG«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört mich nach einem anderen Leben zu sehnen, und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war. Heute weiß ich, dass nennt man
»REIFE«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen. Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude bereitet, was ich liebe und mein Herz zum Lachen bringt, auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo. Heute weiß ich, das nennt man
»EHRLICHKEIT«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das »GESUNDEN EGOISMUS« aber heute weiß ich, das ist
»SELBSTLIEBE«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen so habe ich mich weniger geirrt. Heute habe ich erkannt, das nennt man
»EINFACH SEIN«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben und mich um meine Zukunft zu sorgen, jetzt lebe ich nur mehr in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet. So lebe ich heute jeden Tag und nenne es
»VOLLKOMMENHEIT«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
da erkannte ich, dass mich mein Denken armselig und krank machen kann, als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte, bekam der Verstand einen wichtigen Partner, diese Verbindung nenne ich heute
»HERZENSWEISHEIT«Glück.ann

Das ist der Sinn des Lebens – Glücklich zu sein und andere Glücklich zu machen.lektüre_auszeit.ann

Kategorien: Besinnliches, Seelenflug, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 22 Kommentare

Gedankengarten

Gedanken_GartenFruchtstand_rote Rispe_ZitatHortensie.annrote_Rose.annStockrose_annStockrose_Stempel.annStielkürbis.ann

Der Widerschein der Sonne in einem Tautropfen ist nicht weniger schön als die Sonne selber, und die Spiegelung des Lebens in eurer Seele ist nicht weniger kostbar als das Leben selber.

– Khalil Gibran –

Hausimhaus_Fische-Spiegelung

Der höchste Mensch gebraucht sein Herz wie einen Spiegel. Er geht den Dingen nicht nach und geht ihnen nicht entgegen; er spiegelt sie wider, aber hält sie nicht fest.

– Dschuang Dsi – Das wahre Buch vom südlichen BlütenlandPause

Kategorien: Besinnliches, Natur, Seelenflug, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , | 30 Kommentare

komm mit …

… zu einem kleinen Bummel durch das schöne historische Nürnberg 😉

Nürnberg

der „schöne Brunnen“ und die „Frauenkirche“

KatarinenklosterDas Katharinenkloster Nürnberg ist ein durch seine Mittelalterliche Bibliothek berühmtes ehemaliges Frauenkloster des Dominikanerordens in Nürnberg in Bayern in der Diözese Bamberg

KrakauhausDas Krakauer Haus in Nürnberg ist eine Einrichtung der Stadt Krakau und liegt in einer mittelalterlichen Basteianlage, die einst Teil der Stadtmauer war. Das Nürnberger Haus in Krakau ist in einem Gebäude aus dem 15. Jahrhundert im ehemaligen jüdischen Viertel Kazimierz untergebracht.

Uhren-MuseumUhrenausstellung im Bildungszentrum

Uhren CollageCIMG0225

Abwechslung ohne Zerstreuung wäre für Lehre und Leben der schönste Wahlspruch. – Johann Wolfgang von Goethe –

lebende Statue

Wie schwer ist es, was so natürlich scheint, eine gute Statue, ein treffliches Gemälde an und für sich zu beschauen, den Gesang um des Gesangs willen zu vernehmen, den Schauspieler im Schauspiel zu bewundern, sich eines Gebäudes um seiner eigenen Harmonie und seiner Dauer willen zu erfreuen.

– Johann Wolfgang von Goethe –

Statue_Bibliothek

Wir alle müssen das Leben meistern. Aber die einzige Art, es zu meistern, besteht darin, es zu lieben. – Georges Bernanos –

TreffpunktSchildCIMG0237CIMG0261

Was der Augenblick geboren, schlang der Augenblick hinab! Aber ewig bleibt es unverloren, was das Herz dem Herzen gab. – Adalbert Stifter –

CIMG0229Schlösser-Collage

Das Leben ist bezaubernd. Man muss es nur durch die richtige Brille sehen.

– Alexandre Dumas –

Statue_lächeln

… wieder einmal bin ich „internetfrei“ unterwegs und wünsche euch von ganzem Herzen

95bfff8a52 

Kategorien: Besinnliches, Highlights, kulturelles, mein Frankenland, Schmunzelecke, Seelenflug, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 38 Kommentare

Ruhe suchen

Deich_Sonnenuntergang

Sonnenuntergang am Deich

…kann man an mancherlei Orten,
Ruhe finden nur in sich selbst.
– Willy Reichert –

Es gibt keine Seele, die nicht ihr Wattenmeer hätte,
in dem zu Zeiten der Ebbe jedermann spazieren gehen kann.
– Christian Morgenstern –

Watt_Krebs2

Am Meere
Wie süß ist’s, von wonnigen
Lüften umhaucht,
Den Blick in den sonnigen
Aether getaucht,Möve

Entflohen dem eiligen,
Hastigen Thun,
Am Busen des heiligen
Meeres zu ruh’n!Segelboote.kugel_square

Das Herz, wie auf schaukelnden
Wellen der Kiel,
Hintreibend, den gaukelnden
Träumen ein Spiel;Bank_Möve_ausschnitt2

Umkost, von unzähligen
Armen umschmiegt,
Umplätschert, in seligen
Frieden gewiegt.
– Heinrich Leuthold –

Sonnenuntergang R. Bremerhafen

Sonnenuntergang mit Blick nach Bremerhaven

… Fortsetzung – Urlaub an der Nordsee, Butjadingen – folgt … 

Kategorien: Besinnliches, Highlights, kulturelles, Natur, Poesie, Seelenflug, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , | 27 Kommentare

Der schönste Monat

… für das Herz

ist und bleibt der Monat März

(Volksmund)Narzissen_sonne.rahmen2.ann

Märzsonne

Nun wandr’ ich über Berg und Tal

die Welt steht blühend offen

mich hat mit dem ersten Sonnenstrahl

der Lenz ins Herz getroffen.

 

Ich hör’ das kleine freche Herz

im dunklen Brustkorb lachen;

Es weiß, es wird im grünen März

eine selige Dummheit machen.

– Rudolf Presber (1868-1935) –
Zitronenfalter Collage-Herzen

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne …

– Hermann Hesse –

d) Amselnest.ann

Amselnest noch im Rohbau 🙂

Der März....

Bin demnächst wieder mal für einige Tage verreist und wünsche allen von Herzen auch eine wunderschöne unbeschwerte Zeit

Amsel.ann

Amselnest bezugsfertig ☺

… in der schönen Natur wird nun alles wieder bunter … sunsmiley

9677e106bba

Ciao

Kategorien: mein Frankenland, Natur, Poesie, Seelenflug, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , | 38 Kommentare

kleine Lebensweisheit

…über den Umgang mit Problemennachdenklich_ann> Die Karotte, das Ei und die Kaffeebohnen <

Eine Tochter beklagt sich bei ihrer Mutter darüber, dass das Leben so schwer sei und sie nicht wisse, wie sie damit klarkommen solle.
Die Mutter nimmt ihre Tochter mit in die Küche.

Sie füllt drei Töpfe mit Wasser, stellt sie auf den Herd und erhitzt das Wasser. In den einen Topf gibt sie Karotten, in den anderen Eier und in den dritten Kaffeebohnen. Nach einigen Minuten schüttet sie die Karotten in eine Schüssel, legt die Eier auf einen Teller und schüttet den Kaffee in eine Tasse.

„Was siehst du?“, fragt die Mutter ihre Tochter.
„Karotten, Eier und Kaffee“, antwortet diese.

Die Mutter bittet die Tochter, die Karotten in die Hand zu nehmen. Sie waren ganz weich. Sie bittet sie, die Eier zu schälen und diese waren innen hart. Und sie bittet ihre Tochter den Kaffee zu probieren, der sehr aromatisch war.

„Was soll das?“, fragt die Tochter.

Die Mutter antwortet: „Die Karotten, Eier und die Kaffeebohnen waren alle dem gleichen Einfluss, dem heißen Wasser, ausgesetzt. Alle 3 haben jedoch unterschiedlich darauf reagiert. Die Karotten waren erst hart, danach weich. Die Eier waren erst zerbrechlich und innen weich, danach waren sie innen hart. Die Kaffeebohnen haben sich aufgelöst und das Wasser in Kaffee verwandelt.“

„Was bist du, wenn Probleme an deine Tür klopfen, eine Karotte, ein Ei oder eine Kaffeebohne? Wie reagierst du?“, fragt die Mutter ihre Tochter.

„Bist du eine Karotte, die stark zu sein scheint, wenn sie jedoch mit Problemen in Berührung kommt, weich wird und ihre Stärke verliert?
Bist du ein Ei mit einem weichen Herz, das versteinert und hart wird, wenn du auf Probleme stößt? Oder bist du eine Kaffeebohne, die das heiße Wasser in Kaffee verwandelt, d.h. das Problem als Chance sieht, etwas Neues daraus entstehen zu lassen?“

Quelle: hannoschenk.de – „Geschichten aus und für das Leben“

Cappu_wunsch

Kategorien: Besinnliches, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 18 Kommentare

am Weihnachtsmarkt

Herzen.annWenn Anfang Dezember, wie jedes Jahr
am schönen Schoßplatz Weihnachtsmarkt war,
da kamen die Leute aus Stadt und Land –
wo unser Weihnachtsmarkt war bekannt.Weihn.markt.annDa gab es Nüsse, Maronen, viel Süßes,
Mannabrot, Mandeln und andre Genüsse –
Weihnachtskugeln so herrlich funkelnd,
Lichterglanz im mystischen Dunkel.

Verlockende Düfte erfüllten die Luft
Türkischer Honig und Mandelkernduft.
Fränkische Rostbratwurst duftete lecker –
daneben roch es nach Zuckerbäcker.

… ab hier: Quelle Internet – 😀

Vor der Bude vom Zuckerbäcker stand
ein Opa mit dem Enkelkind an der Hand,
und Fritz erwählte nach langem Suchen
ein großes Herz aus Honigkuchen.

Für dieses große Kinderglück
zahlte der Opa ein Groschenstück.
Nun gingen Opa und Fritz die Runde
und es dauerte fast eine ganze Stunde.

Vor jeder Bude blieb der kleine Fritz steh`n
denn überall gab es was Neues zu seh`n…
Dann sagte er ganz leise „Opilein,
Opa, ich muss mal, aber nur klein.“

Tatkräftig sagte Opa, der Gute
„Komm, geh hinter diese Bude –
ich bleib ganz dicht vor Dir steh`n
dann kannste, und keiner kann es seh`n.“

Fest in der Hand seinen Honigkuchen
tat Fritzchen nun die Knöpfe suchen –
der kalte Wind pfiff ihm um die Ohren,
die Fingerchen waren blaugefroren.

und deshalb traf er auch einige Mal
den Honigkuchen mit seinem Strahl.
Der kleine Fritz, der merkte es gleich –
sein Honigkuchen, der wurde ganz weich.

Nun heulte er ohne Unterlass :
„Opa, mein schönes Herz ist ganz nass! „
Da ging dann der Opa, der einzig Gute
mit Fritz zurück zur Zuckerbude

und stillte dessen großen Schmerz
mit einem zweiten Kuchenherz.
Nun hatte er zwei Herzen, das war ihm klar,
von denen eines nicht in Ordnung war…

Er wollte den Opa entscheiden lassen
„Sag, was machen wir mit dem nassen?“
Der Opa wusste auch hier in der Tat
gleich wieder einen guten Rat:

„Weißt Du, mein Junge, das machen wir so –
das Nasse bekommt Oma, die stippt sowieso!“

– Verfasser unbekannt –

advent_0026_thumb

Kategorien: Highlights, mein Frankenland, Schmunzelecke | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 28 Kommentare

Ruhe vor dem Sturm

Windrad still_bea.annHummel_Hibiskus_bea.ann Abenteuer Leben … 
Was ist schöner?
Eine Lilie oder ein Gänseblümchen?
Ein Hauch oder ein Sturm?
Kälte oder Wärme? Vergängliches oder Unvergängliches?
Licht oder Schatten?
Sonne oder Regen?
Der Schein oder das Wesen?

– Karl Talnop –

Hibiskus_Hummeln_bea.ann

Trag ein Herz, den Freuden offen, doch zum Lebenskampf bereit: Lern im Missgeschicke hoffen; denk des Sturms bei heit’rer Zeit.

– Johann Goudenz von Salis-Seewis –

Malve_auf_bea.ann Malve Ballon_bea.annMalve1_bea.ann Engelstrompete_bea.ann Engel_blüte_bea.ann

Es ist der gewöhnliche Fehler der Menschen, bei gutem Wetter nicht an den Sturm zu denken.

– Niccolo Machiavelli –

Engel2_bea.ann

… und dann kam die erfrischende Abkühlung 😀 Sturmwolken2_rahmen Windrad_bea.ann
nach Sturm_Regen_Falter.ann

Wende dein Gesicht der Sonne zu
und dem Sturm den Rücken.

 nach Regen Hibiskus_regen.ann Schmuckilie2_bea.ann

Aber man muss das Leben nehmen, wie es ist. Kommt nach Sturm und Regen nicht die Sonne – kühler Vollmondschein hat auch seinen Wert.

– Hermann Löns –

Mond_Rose2

… in diesem Sinne wünsche ich allen von Herzen ein schönes, auch nicht mehr zu heißes Wochenende

Kategorien: Besinnliches, Natur, Seelenflug, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 18 Kommentare

Bloggen auf WordPress.com.