Beiträge mit dem Schlagwort: gott

Es waren einmal …

… drei Männer3 Männer die einen tiefen dunklen Wald durchquerten
und plötzlich vor einem reißenden Strom standen.fluss-wald

Sie mussten den Fluss unbedingt überqueren, hatten aber keine Ahnung, wie.

Der erste Mann kniete sich nieder und sprach ein Gebet:
„Herr, gib mir bitte die Kraft, diesen Fluss zu überqueren.“

Es machte Puffffffff –
und schon hatte der Mann00005567 lange Arme und starke Beine.
So konnte er durch den Fluss schwimmen – auch wenn er zwei Stunden brauchte
und drei-, viermal fast ertrunken wäre.

Der zweite Mann betete ebenfalls:
„Herr, gib mir die Kraft und das nötige Werkzeug, diesen Fluss zu überqueren.“

Wieder machte es Puffffffffff und der Mann erhielt von Gott einen Bottich medium_hundinwaserbottichmit dem er den Fluss überqueren konnte, auch wenn er sich mehrere Male fast überschlug.

Auch der dritte Mann fiel auf die Knie und betete:
„Herr, gib mir bitte die Kraft, das nötige Werkzeug und die Intelligenz, diesen Fluss zu überqueren.“

Puffffffff – und der Mann wurde zur Frau00003513 hielt eine Landkarte in der Hand, ging flussaufwärts und überquerte einfach die Flussbrücke.Fluss-brücke

… soviel zum Umgang mit Hindernissen --Lieb-Herz-zwinkernd

050

Advertisements
Kategorien: Besinnliches, Natur, Schmunzelecke | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 15 Kommentare

Genuss mit der Nuss

Kokospalme

Mein Kind, es sind allhier die Dinge,
gleichwohl, ob große, ob geringe,
im wesentlichen so verpackt,
dass man sie nicht wie Nüsse knackt.

Wie wolltest du dich unterwinden,
kurzweg die Menschen zu ergründen.
Du kennst sie nur von außenwärts.
Du siehst die Weste, nicht das Herz.

– Wilhelm Busch –

Bei uns im Botanischen Garten
gibt es zur Zeit noch eine sehr interessante Ausstellung zu sehen

Ausstellung Nuss- und Mandelkern

Gott gibt die Nüsse,
aber knackt sie nicht auf.

– Johann Wolfgang von Goethe –

Ein guter Regierungssprecher ist ein Mann,
der Haselnüsse als Kokosnüsse verkaufen kann

– Unbekannt –

947mquexk6h

Wir müssen alle harte Nüsse knacken,
der eine heute, der andere morgen,
das ist der ganze Unterschied.

– Heinrich Theodor Fontane –Tisch_Nussinfos.Rahmen

Kategorien: Highlights, kulturelles, mein Frankenland, Natur, Poesie, Schmunzelecke, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 22 Kommentare

Liebst Du das Leben?

Dann vergeude keine Zeit, denn daraus besteht das Leben! 😉
– Benjamin Franklin –

Nimm Dir Zeit2.ann

Diese sehr weisen und des Nachdenkens werten, liebevoll eingerahmten Zeilen, berührten mich sehr! 🙂

Kategorien: Besinnliches, Seelenflug, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 17 Kommentare

Die Zeit …

Nie stille steht die Zeit, der Augenblick entschwebt, Und den du nicht benutzt, den hast du nicht gelebt.

Und du auch stehst nie still, der gleiche bist du nimmer, Und wer nicht besser wird, ist schon geworden schlimmer.

Wer einen Tag der Welt nicht nutzt, hat ihr geschadet, Weil er versäumt, wozu ihn Gott mit Kraft begnadet.

– Friedrich Rückert –

Uhren_Zeitzitat.annDie Zeit ein stetes heute

Was heute gestern heißt, das hieß man gestern heute. Was heute morgen ist, wird morgen heute seyn. Und dennoch sorget ihr für morgen, Blinde Leute! Weils morgen heut´ auch ist, so sorgt für heut´ allein.

– Nicolaus Ludwig Esmarch –

Uhren-Collage.annFantasie.annZeitlied

Die Träumer und Propheten, die raten und die reden viel von der Ewigkeit. Wohlan, wer’s kann, der fliege! Wir steigen auf der Stiege bescheiden, stufenweise; so dienen wir die Zeit.

Wir bleiben auf der Erden, hier gilt es, reif zu werden in Kraft und Fröhlichkeit. Das ist des Lebens Segen: im Lichte sich zu regen; wir messen unsre Kräfte am Kraftmaß unsrer Zeit.

Sie gibt uns viel, wir geben ihr unser ganzes Leben in Kindesdankbarkeit; das Erbe gilt’s zu mehren, dass wir mit ihr in Ehren vor uns bestehen können froh einer reichen Zeit.

Schön soll sie sein, und Stärke das Merkmal ihrer Werke; der Kraft sei sie geweiht, die Seele, Geist und Triebe umfasst mit gleicher Liebe, dass wir mit Stolz bekennen: wir dienen dieser Zeit!

– Otto Julius Bierbaum –

Diskette.ann

Liebst du das Leben? Dann vergeude keine Zeit, denn daraus besteht das Leben.

– Benjamin Franklin –

linie

Eine wunderschöne Zeit wünsche ich Euch von ganzem Herzen!!!

Rosen_Rahmen.ann

Hab leider noch immer sehr wenig Zeit für PC und…. komme auch wegen neuem, noch immer nicht richtig funktionierendem Router oft nur schwer, wenn überhaupt, in meinen und auch andere Blogs. est_00001

Kategorien: Besinnliches, Poesie, Seelenflug, Träume und Fantasie, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 50 Kommentare

Ich seh die Welt –

du siehst die Welt,
du nennst es Prosa, ich Gedicht,
was mir gefällt,
gefällt dir nicht,
und aus dem nämlichen Gesicht
errätst du Freude und ich Trauer,
du nennst es süß, ich nenn es sauer …
wir fangen nun an, uns drüber zu streiten
und alles uns gründlich zu verleiden.

Ein Dritter kommt dazu und lacht:
Mein Gott, gehabt euch nicht so töricht!
im Winter, Kinder, ist es Winter,
und wenn der Mai kommt, wird es Frühling,
und im Oktober nennt man’s Herbst …
ich meinerseits freu mich nicht minder
an Winter, als an Mai und Herbst.

– Cäsar Otto Hugo Flaischlen –

Enten legen ihre Eier in Stille.
Hühner gackern dabei wie verrückt.
Was ist die Folge?
Alle Welt isst Hühnereier.
– Henry Ford –

Schafe

Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.
– Albert Einstein –

zicklein

Wenn Schafe streiten, kümmert’s die Ziegen nicht.
– Sprichwort –

Hängebauch1

Hunde schaun zu uns auf,
Katzen auf uns herunter,
Schweine aber betrachten uns
als ihresgleichen.
– Winston Churchill –

„Und wenn Du nichts nettes sagen kannst,
dann sag doch besser gar nichts“
– Schweinchen Babe –

Wolf

Unbegreiflich groß ist bei Tieren die gegenseitige Liebe zu den Eltern und Jungen, weil Gott, ihr Schöpfer, den Mangel an Vernunft durch ein Übermaß sinnlicher Gefühle ersetzt hat.
– Basilius von Caesarea –

Rehkitz

Kategorien: Besinnliches, Natur, Poesie, Schmunzelecke, sinnliches, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 38 Kommentare

kleiner Pausensnack ツ ♥

10 Gebote.ann

Glaube mir was ich dir sage:
Der Herbst hat wunderschöne Tage!Astern.annHerbstlaub_Apfel_ann
Sonnig, aber nicht zu heiß –
Voller Früchte, wie man weiß.
Doch darfst du dabei nicht vergessen:
Die Zeit ist nur noch kurz bemessen.

Apfelernte_Rahmen.annDer wirkliche Apfel apple

Ein Mann der Feder, berühmt und bekannt
als strenger Realist,
beschloss, einen einfachen Gegenstand
zu beschreiben, so wie er ist:
Einen Apfel zum Beispiel, zwei Groschen wert,
mit allem, was dazu gehört.

Er beschrieb die Form, die Farbe, den Duft,
den Geschmack, das Gehäuse, den Stiel,
den Zweig, den Baum, die Landschaft, die Luft,
das Gesetz, nachdem er vom Baume viel……

Doch das war nicht der wirkliche Apfel, nicht wahr?
Denn zu diesem gehörte das Wetter, das Jahr,
die Sonne, der Mond und die Sterne…

Ein paar tausend Seiten beschrieb er zwar,
doch das Ende lag weit in der Ferne;
denn schließlich gehörte er selber dazu,
der all dies beschrieb, und der Markt und das Geld
und Adam und Eva und ich und du
und Gott und die ganze Welt…

Und endlich erkannte der Federmann,
dass man nie einen Apfel beschreiben kann.
Von da an ließ er es bleiben,
die Wirklichkeit zu beschreiben.
Er begnügte sich indessen
damit, den Apfel zu essen.

– Michael Ende / James Krüss –

Äpfel.ann

Kommt, von allerreifsten Früchten mit Geschmack und Lust zu speisen!
Über Rosen lässt sich dichten, in die Äpfel muss man beißen.
– Johann Wolfgang von Goethe –

Apfelkorb_Fokus.ann

Muss meine Pause leider aus familiären Gründen für unbestimmte Zeit verlängern Kaffeesmili

Wünsche Euch von Herzen ♥ noch eine gute Woche, eine schöne Zeit und bis denne wieder … 

gutgehn2

Kategorien: Besinnliches, kulturelles, mein Frankenland, Natur, Poesie, Schmunzelecke, Seelenflug, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 38 Kommentare

Viele Worte …

 

… sind lange zu Fuß gegangen, ehe sie geflügelte Worte wurden.
– Marie von Ebner-Eschenbach –

Eselchen.annGott hat die Esel geschaffen, damit sie dem Menschen zum Vergleich dienen können.
– Heinrich Heine –

Eselchen_kind.annWenn man auf einen Berg steigt,
so sieht man einen Ochsen wie ein Schaf,
ein Schaf wie ein Ferkel.
Und doch ist die Gestalt eines Ochsen
anders als die eines Schafes
und die Gestalt eines Schafes
anders als die eines Ferkels.
Das ist der Fehler des
Standpunkts des Beobachters.

– Lü Buwei –

Schaf_Hinterteil.annWas ist Wahnsinn?
Wenn Schafe mit Wölfen über Frieden reden wollen.

– Thomas Fuller –

Schaf_oben.annWölfe im Schafspelz erkennt man daran, dass sie ungeschoren bleiben.
– Simone Signoret –

Sinnspruch.ann

In diesem Sinne… wünsche ich Euch von Herzen ein richtig schönes fröhliches und sonniges Wochenende! ♫ ♫

Pommes.ann

 

Kategorien: Besinnliches, Natur, Schmunzelecke, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 21 Kommentare

zum Nachdenken

Adventssingen_strahlen.ann Gerade bin ich aufgewacht……

was hat mir heute Nacht alles Sorge gemacht?

Ich kann kaum schlafen, oh Vater mein,

schau ich in unsere Welt hinein.

Nichts als Kämpfe, Morde und Tote,

Verbrechen, Trauer und Leid, an so vielen Orten.

Wie viel Unrecht

wird unschuldigen Menschen zuteil,

wir bräuchten, lieber Gott,

gerade das Gegenteil.

Ach, lieber Vater kannst du es nicht machen,

dass wieder mehr Friede und Freude regiert,

kannst du nicht die Tage zu Erlebnissen machen,

wovon die leidende Welt profitiert?

 

Siehe hin, lieber Vater, auf die Kinder der Welt,

sie sind, – dort wo man kämpft –

kaum auf Leben eingestellt!

Siehe ihre Augen, die kindlich erwartend glühen,

soll denn ihr kleiner Stern im Angriff verblühen?

Ach lieber Gott,

sehr schwer bin ich heut aufgewacht,

hab unentwegt übe den Frieden nachgedacht.

Ich gönnte allen Menschen Sicherheit und Ruh,

bitte, lieber Gott, gib schnell deinen Segen dazu.

– Las ich in diesem Flyer in Rothenburg  Flyer Rothenburg.annwo auch das Foto oben entstand –

Kategorien: Besinnliches, Highlights, Seelenflug, was mich berührt | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 15 Kommentare

ENDLICH MAL …..

Ein Mann war es leid, jeden Tag zur Arbeit zu gehen, während seine Frau zuhause blieb. Er wollte, dass sie sieht, was er jeden Tag durchmachte und so betete er:

Lieber Gott, ich muss jeden Tag zur Arbeit und dort 8 Stunden sein, während meine Frau zuhause bleibt. Ich möchte, dass sie weiß, was ich durchmache. So erlaube bitte, dass wir unsere Körper für einen Tag tauschen. Amen

Gott, in seiner unendlichen Weisheit gewährte dem Mann den Wunsch –

am nächsten Morgen erwachte der Mann als Frau.

Er stand auf, kochte seinem Partner das Frühstück, weckte die Kinder, legte ihnen die Schulkleidung raus, gab ihnen Frühstück, schmierte die Schulbrote, fuhr sie in die Schule, kam zurück nachhause, nahm die Sachen für die Reinigung, brachte sie in die Reinigung, hielt an der Bank um eine Überweisung zu machen, zahlte einige Rechnungen, fuhr zum Supermarkt, fuhr heim um die Lebensmittel zu verstauen, reinigte das Katzenklo und badete den Hund. Um 1 Uhr machte er die Betten, erledigte die Wäsche, saugte Staub, wischte Staub, fegte und wischte den Küchenboden. Eilte zur Schule um die Kinder abzuholen, geriet auf dem Heimweg mit ihnen in Streit, gab Milch aus und Kekse und brachte die Kinder dazu, ihre Hausaufgaben zu machen. Dann holte er das Bügeleisen und bügelte, während er fernsehen sah. Um 16.30 Uhr begann er die Kartoffel zu schälen, das Gemüse für den Salat zu waschen, die Schweineschnitzel zu panieren und die frischen Bohnen für das Abendessen zu putzen. Nach dem Abendessen  füllte er die Spülmaschine, putzte die Küche, badete die Kinder und brachte sie zu Bett.

Um 21 Uhr war er sehr erschöpft obwohl seine täglichen Pflichten noch nicht erledigt waren. Er ging zu Bett und es wurde von ihm erwartet, Sex zu haben, welches er durchstand, ohne zu klagen.

Am nächsten Morgen, als er erwachte, fiel er sofort auf die Knie: Herr, ich weiß nicht, was ich gedacht habe, ich war so falsch in den Ansichten, dass meine Frau den ganzen Tag zuhause rumsitzt. Oh bitte, lass uns die Körper zurücktauschen.

Der Herr, in seiner unendlichen Weisheit antwortete: mein Sohn, ich denke, du hast eine Lektion gelernt und ich werde mich glücklich schätzen, die Dinge wieder so herzustellen, wie sie waren …

…..aber du musst 9 Monate warten…..

Kategorien: Schmunzelecke | Schlagwörter: , , , , , , , | 9 Kommentare

Bloggen auf WordPress.com.