Beiträge mit dem Schlagwort: glücklich

Endlich…

…hatte auch ich mal wieder etwas mehr Zeit, um unter anderem einige meiner Frühlingsblumen
im Garten zu knipseln
 ツ ❤ 

Blumenspruch.ann

Blumen sind das Lächeln der Erde.
Earth laughs in flowers.
– Ralph Waldo Emerson –

Wenn du vergnügt sein willst, umgib dich mit Freunden,
wenn du glücklich sein willst, umgib dich mit Blumen.
– aus Japan –

Azalee

Blumen anschauen hat etwas Beruhigendes:
Sie kennen weder Emotionen noch Konflikte.
– Sigmund Freud –

Wenn Blumen, gleichgültig welcher Farben und Formen
zusammenstehen, kann nie ein Bild der Disharmonie entstehen.
– Vincent van Gogh –

Zierquitte

Blumen machen die Menschen fröhlicher, glücklicher und hilfsbereiter.
Sie sind der Sonnenschein, die Nahrung und die Medizin für die Seele.
– Luther Burbank –

Wochenende.ann

Kategorien: mein Frankenland, Natur, Poesie, Seelenflug, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 8 Kommentare

Lebensweisheit

… entsteht durch LebenserfahrungHanne-paint
Die folgenden Worte schrieb der großartige Schauspieler und Lebenskünstler Charlie Chaplin an seinem 70. Geburtstag am 16. April 1959:

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden, dass ich immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und dass alles, was geschieht, richtig ist, weil es ist, wie es ist, von da an konnte ich ruhig sein. Heute weiß ich, das nennt man
»VERTRAUEN«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnung für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben. Heute weiß ich, das nennt man
»AUTENTHISCH-SEIN«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden, wie sehr es jemanden beschämt, ihm meine Wünsche aufzuzwingen, obwohl ich wusste, dass weder die Zeit reif, noch der Mensch dazu bereit war, auch wenn ich selbst dieser Mensch war.Heute weiß ich, das nennt man
»SELBSTACHTUNG«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört mich nach einem anderen Leben zu sehnen, und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war. Heute weiß ich, dass nennt man
»REIFE«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen. Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude bereitet, was ich liebe und mein Herz zum Lachen bringt, auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo. Heute weiß ich, das nennt man
»EHRLICHKEIT«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das »GESUNDEN EGOISMUS« aber heute weiß ich, das ist
»SELBSTLIEBE«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen so habe ich mich weniger geirrt. Heute habe ich erkannt, das nennt man
»EINFACH SEIN«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben und mich um meine Zukunft zu sorgen, jetzt lebe ich nur mehr in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet. So lebe ich heute jeden Tag und nenne es
»VOLLKOMMENHEIT«

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
da erkannte ich, dass mich mein Denken armselig und krank machen kann, als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte, bekam der Verstand einen wichtigen Partner, diese Verbindung nenne ich heute
»HERZENSWEISHEIT«Glück.ann

Das ist der Sinn des Lebens – Glücklich zu sein und andere Glücklich zu machen.lektüre_auszeit.ann

Kategorien: Besinnliches, Seelenflug, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 22 Kommentare

zur Zeit

Traumzeit.ann

Alle Dinge haben Zeiten des Vorangehens und Zeiten des Folgens,
Zeiten des Flammens und des Erkaltens,
Zeiten der Kraft und Zeiten der Schwäche,
Zeiten des Gewinnens und Zeiten des Verlierens.
Daher meidet der Weise Übertreibungen,
Maßlosigkeit und Überheblichkeit.
– Laotse –

linie-0150

In einem Jahr stehen allen Menschen 365 Tage bzw. 8 760 Stunden bzw. 525 600 Minuten bzw. 31 536 000 Sekunden zur Verfügung. Die Zuteilung der Zeit ist die einzige Gerechtigkeit. Was wir daraus machen, liegt an uns.
– Verfasser unbekannt –

linie

Liebst du das Leben?
Dann verschwende nicht die Zeit!
Denn das ist der Stoff, aus dem das Leben gemacht ist.
– Benjamin Franklin –

linie

Zeitvertreib ist etwas Abscheuliches. Man verscheucht dabei das, was man am dringendsten braucht.
– Federico Garcia Lorca –

linie.vögel

Wenn ich glücklich und vollkommen ausgefüllt bin, löst Zeit sich auf.
Wenn ich wirklich überzeugt bin, dass das, was ich tue, gut ist, dann habe ich auch kein Problem mit Zeit und Stress.
– Wolfgang Tunner, dt. Hochschullehrer, Zeitforscher –

SpiraleGIF

… in diesem Sinne wünsche ich Euch von Herzen eine wunderschöne Zeit

 

Kategorien: Besinnliches, Seelenflug, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 26 Kommentare

Liebesleid

… eines Bienchens …

Gedanken beim Anblick dieser wunderschönen Mohnblüte in meinem Garten  

Mohn_Bienchen_rahmen

Ein letztes mal deinen Nektar schlürfen

Dich lieb umkosen – zart streicheln dürfen…

war Bienchens Sinn und auch ewiges werben

um glücklich im Schoße der Blüte zu sterben.

– .ann. –Mohn_tote Biene

Woran sich wohl wird eine Hummel nicht stören

weil niemals sie würde die Blüte begehren.wlemoticon-winkingsmile4Lavendel_Hummel

Kommt gut, gesund und fröhlich ins Wochenende, das wünsche ich Euch von Herzen! 

Kategorien: Natur, Poesie, Schmunzelecke, Seelenflug, Träume und Fantasie, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , | 24 Kommentare

Unser Leben …

blühte reicher, säten wir mehr Liebe aus.

– Franz von Sales –

Insektenhotel.wieder da

Blumen der Wiese, sie blühen so schön,
aber sie müssen so balde vergehn;
Ewig am Himmel blüht Stern wohl an Stern,
aber sie stehen so hoch und so fern. …

Schnecke

Lasst uns dankbar sein gegenüber Leuten,
die uns glücklich machen.
Sie sind die liebenswerten Gärtner,
die unsere Seele zum Blühen bringen.

– Marcel Proust –a4sbk8Pusteblume.ann

Kategorien: Natur, Poesie, Seelenflug, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , | 29 Kommentare

unterwegs in der Natur

… fühlen wir uns so wohl, weil sie kein Urteil über uns hat.

– Friedrich Nietsche –Kugel_Stapel.annBetrachtet das Erwachen des Frühlings und das Erscheinen der Morgenröte! Die Schönheit offenbart sich denjenigen, die betrachten.

– Khalil Gibran – Sämtliche WerkeStorch.annKrokusse_Biene.annNatur ist das große Bilderbuch, das der liebe Gott uns draußen aufgeschlagen hat.

– Joseph von Eichendorff Fachwerkhaus.annEine Sache macht mich glücklich:
Eigentlich hatte ich auf der Veranda sitzen bleiben wollen,
bis die Sonne uns beide mit ihrem Licht beschien,
aber ich tat es nicht.
Ich stand auf und ging die Stufen hinab.
Ich laufe lieber der Sonne entgegen, als auf sie zu warten.

– Ed in „Der Joker“ von Markus Zusak Turm_Schneeball.annMauer_baum.ann.spruch

Kategorien: mein Frankenland, Natur, Seelenflug, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , | 27 Kommentare

Zeit ist …

… zu langsam für den der wartet.
Zeit ist zu schnell, für den der sich fürchtet.
Zeit ist zu lang, für den der traurig ist.
Zeit ist zu kurz, für den der glücklich ist.
Aber für den der liebt, bedeutet Zeit – die Ewigkeit…

Die zwei größten Tyrannen der Erde: der Zufall und die Zeit.

– Johann Gottfried von Herder –

Amselnest_rahmen

Gott sei Dank, ein wenig Ruhe!
und daheim! und ungestört
endlich einmal doch ein Abend,
der mir wieder selbst gehört!

Schön ist’s, ja! und bleibt es immer,
guter Freunde Freund zu sein!
doch zuweilen gibt’s auch Stunden,
da man gern einmal allein:

Auszudenken, was tagüber
durch die Seele schwankt und schwirrt,
eh sich’s, halb erfasst nur, wieder
ungelöst ins Chaos wirrt.

Ohne Lüge sich zu freuen!
wer es dürfte, wer es könnt!
selbst-genug sich selbst zu leben,
glücklich, selig, wem’s vergönnt!

– Cäsar Otto Hugo Flaischlen, (1864 – 1920) –

Schokoblume.ann

Malve.annreif für die Insel…

Flaschenpost-ann1.1

Nachtschattengew_rahmen.ann2

Kategorien: Besinnliches, Natur, Poesie, Seelenflug, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , | 25 Kommentare

die Dinge…

O-klar_ann

Nicht, was die Dinge wirklich sind, sondern was sie für uns in unserer Auffassung sind, macht uns glücklich oder unglücklich.

– Arthur Schopenhauer (1788 – 1860) –

O-klar_fokusiert…mal fokusiert…

O-klar_funkeln…mal funkelnd schön…

O-klar_peeling…mal fast zerstört…

O-klar_regenbogen…mal bunt zu sehn…

O-klar_sunshine…mal sonnenklar…

O-klar_rahmen…mal schön und wahr 😉

relaxBin wieder mal weg, für paar Tage on Tour – zum Wandern, Relaxen, Erholung pur 🙂

Weekend-klar_ann2

Kategorien: Highlights, Natur, Seelenflug, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , | 11 Kommentare

Gedankengänge….

„Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte,

im nächsten Leben würde ich versuchen, mehr Fehler zu machen.

Ich würde nicht so perfekt sein wollen,

ich würde mich mehr entspannen.

Ich wäre ein bisschen verrückter, als ich es gewesen bin,

ich würde viel weniger Dinge so ernst nehmen.

Ich würde nicht so gesund leben.

Ich würde mehr riskieren, würde mehr reisen,

Sonnenuntergänge betrachten, mehr Bergsteigen,

mehr in Flüssen schwimmen.

Ich war einer dieser klugen Menschen,

die jede Minute ihres Lebens fruchtbar verbrachten;

Freilich hatte ich auch Momente der Freude,

aber wenn ich noch einmal anfangen könnte

würde ich versuchen, nur mehr gute Augenblicke zu haben.

Falls du es noch nicht weißt, aus diesen besteht nämlich das Leben;

nur aus Augenblicken; vergiss nicht den jetzigen.

Wenn ich noch einmal leben könnte, würde ich von Frühlingsbeginn an

bis in den Spätherbst hinein barfuss gehen.

Und ich würde mit mehr Kindern spielen, wenn ich das Leben noch vor mir hätte.

Aber sehen Sie… ich bin 85 Jahre alt und weiß, dass ich bald sterben werde.“

von Jorge Louis Borges (1899-1986)

> zitiert nach einem Newsletter <

 Er stammte aus einer wohlhabenden argentinischen Familie –

einer der bekanntesten und „postmodernen Denker“ unserer Zeit.

Vielleicht sollten wir manchmal
einfach das tun, was uns glücklich macht
und nicht das,
was am Besten ist.


Vielleicht sollten wir manchmal
einfach das tun, wonach uns ist
und nicht das,
was andere von uns erwarten.


Vielleicht sollten wir manchmal
einfach das tun, was unser Gefühl uns sagt
und nicht das,
was für die Gefühle der anderen
das Beste ist.

Kategorien: Besinnliches, was mich berührt | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.