Beiträge mit dem Schlagwort: dunkelheit

Lichterfest

in Pottenstein, in der Fränkischen SchweizPottenstein1Sie sind die glanzvollen Höhepunkte rund um den Jahreswechsel, die Lichterfeste in der Fränkischen Schweiz.Pottenstein3 Mit dem Abbrennen der Bergfeuer wird der Beschluss der Ewigen Anbetung gefeiert, dann bewegt sich in der Regel nach Einbruch der Dunkelheit eine Prozession durch den Ort. Zeitgleich werden an die Tausend kleine Holzfeuer an Hängen und auf Felsen rund um Pottenstein entzündet.Pottenstein2Vier Hänge werden bestückt, jedes Team bereitet etwa 200 Feuer vor, die an Dreikönig, nach der letzten Betstunde, angezündet werden. Rund um die Bergwachthütte sind 15 Helfer zwei Tage lang mit dem Aufschlichten beschäftigt. Jeder Helfer ist für rund 15 Lichter verantwortlich.Pottenstein5 Die Straßenlichter gehen aus, Glocken ertönen, die Musikkapellen stimmen kirchliche Melodien an und aus den zahlreichen Kehlen der Besucher erklingen religiöse Lieder.Pottenstein4Bis zu 13.000 Besucher kamen jedes Jahr zum Lichterfest nach Pottenstein. In diesem Jahr, am 6.1.15 wurden laut Zeitungsbericht sogar über 20.000 Besucher gezählt! 🙂

HeimwegWieder auf dem Nachhauseweg

Advertisements
Kategorien: Highlights, kulturelles, mein Frankenland, Natur, was mich berührt | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 37 Kommentare

Freundschaft …

… ist wie ein Leuchtturm.
Man kann ihn deutlich sehen, wenn es hell ist,
doch sein wahrer Zweck wird erst offenbar,
wenn er durch Sturm und Dunkelheit leuchtet.

– Kimberly B. Kolbe –

Leuchtturm.ann

Ein einst guter Freund sagte immer so schön „nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub“… und da es bei mir bis zum ersehnten Urlaub noch dauert, kramte ich mal wieder in meinen alten Urlaubserinnerungen.

große Welle.ann

Die kleine Welle

Es war einmal eine kleine Welle.

Tief in ihrem Innern war sie sehr unglücklich und klagte: “Ich fühle mich so schlecht. Die anderen Wellen sind so groß und so stark, während ich nur so klein und schwach bin. Das Leben ist ungerecht!”

Zufällig kam eine große Welle vorbei.

“Ich habe deine Worte gehört.” sagte sie. “Dir geht es so, weil du noch nicht deine wahre Natur erkennst. Dir geht es schlecht, weil du denkst, dass du nur eine kleine Welle bist, aber das ist nicht wahr.”

“Was sagst du da?” fragte die kleine Welle. “Natürlich bin ich eine Welle” Schau, hier ist meine Krone und das hier ist mein Wellenschlag. Ich bin klein, aber ich bin eine Welle!”

“Was du als “Welle” bezeichnest, ist nur deine Form. Du bist in Wahrheit Wasser. Wenn dir gelingt, zu verstehen, dass du nur eine zeitlang eine Welle bist, aber immer Wasser sein wirst, wirst du nicht mehr unglücklich sein.”

“Aber wenn ich Wasser bin, was bist dann du?”

“Auch ich bin Wasser. Ich habe für eine kurze Zeit die Form einer Welle, die größer ist als du. Aber meinem Wesen nach bin ich Wasser. Ich bin du und du bist ich. Wir sind beide Teile eines großen Ganzen.”

– Quelle: zeitzuleben.de –

Abendrot.an Wünsche allen von Herzen eine gute und erfreuliche Woche, mit viel Zeit zu leben 😉

Kategorien: Besinnliches, Natur, Seelenflug, Träume und Fantasie, was mich berührt, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , | 32 Kommentare

Bloggen auf WordPress.com.