der Sinn…

Bank_Sinngedichtsaß einst sinnend auf einer Bank
ganz still und vor sich hin sinnend.
Doch zu viel sinnen macht oftmals krank
lässt so auch nichts neu beginnen.

Den Blick gesunken sinnierend im Raum
hört er auch kein fröhliches Lachen.
Verspürt weder Freude,
noch träumt einen Traum
nicht’s möglich mit ihm noch zu machen.

Da kam der Unsinn auf ihn zu
in fröhlich buntem Gewande.
Umarmte den Sinn –
verstanden sich im nu
und knüpften freundschaftliche Bande.

Der Sinn nahm des Unsinns Fröhlichkeit an
der Unsinn auch vieles von sinnig.
So mischte sich Un mit dem Sinn optimal
eins werdend, ganz herzlich und innig.

So hat nun der Unsinn seinen Sinn
und Sinn ohne Unsinn wäre fade
mal wieder empfinden wie damals als Kind
ist manchmal auch gar nicht so schade.

copyright-3.ann. 😉

viele liebe Grüße

Advertisements
Kategorien: Besinnliches, Poesie, Schmunzelecke, sinnliches, Träume und Fantasie | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 16 Kommentare

Beitragsnavigation

16 Gedanken zu „der Sinn…

  1. Da haben sich ja zwei gefunden, Sinn und Unsinn, mal sehen wie lange das gutgeht. 😜
    Wünsche ein schönes Wochenende

  2. Würde vielen „Erwachsenen“ gut zu Gesicht stehen, sich mal wieder zu erinnern, wie man als Kind empfunden hat 😀
    Ich wünsche Dir einen sinnigen Sonntag mit etwas Unsinn und ganz lieben Grüßen von der ♥ Pauline ❤ ❤

    • Das stimmt liebe Pauline ♥ und hatte heute tatsächlich einen richtig schönen Sonntag mit jeder Menge Sinn für Unsinn 😆
      Ganz liebe Grüße auch von mir zu dir ❤ ❤

      • Fein, das freut mich sehr für Dich, liebe Ann ❤
        Hab' noch einen schönen albernen Sonntag-Abend mit lieben Grüßen von der ♥ Pauline ❤

      • Danke dir meine Liebe ❤ bin aber doch froh dass jetzt, nachdem alle Gäste nach Opa's Geburtstags-Nachfeier wieder wech sind, ein richtig schöner und ruhiger Sonntag Abend wird! :lol. ❤

  3. Liebe Ann, das ist so richtig toll, schönen Sonntag für dich

  4. Wünsche dir einen schönen Sonntag man sollte nicht so viel nachsinnen das macht wirklich Krank lieber Gruß von mir Gislinde

  5. Meine liebe Ann, wie schön, dass es dich wieder hier gibt.
    Ein tolles Gedicht!
    Sinn und Unsinn, sich vermischend, nicht schlecht.
    deine Bärbel

  6. nixe

    Liebe Ann, was wäre der Sinn ohne den Bruder Unsinn? Langweilig? Fade?
    Mir gefallen deine Zeilen ausgezeichnet!
    Herzliche Grüße von der NIxe

    P.S. Warum habe ich dich nicht in meinem Reader..grummel…? Da muß ich WP mal schütteln, was?!

    • Das ist schön und freut mich liebe Nixe! 😀 ❤
      Geht mir auch manchmal so, dass jemand meiner Lieben hier im Netz einfach verschwindet…… aber wer suchet der findet wieder! 😆

  7. Liebe A nn, der Winter zeigt sich echt stark hier bei uns, eine gute Woche wünsche ich

    • Bei uns schwächelt er noch etwas in Bezug auf Schnee lieber Klaus.
      Aber dafür ist es sehr kalt und so bleibt das herrliche Winterweiß dann hoffentlich auch mal länger liegen, falls es zu uns zurück findet! 😀
      Danke und wünsche dir auch eine gute Woche ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: