Zeitenblick – Muttertag

cropped-rosenkugel-ann1Für Millionen Mütter wird nun wieder gebastelt:Blubberherz.ann

Herzchen, mal rosa, mal rot, aus Papier geschnipselt, oder sonst wie, überwiegen.

Wer in den Innenstädten bummelt, merkt:

Der Kommerz hat den Muttertag fest im Griff.

Kein Geschäft, das nicht irgendein Produkt an die Frau bringen möchte.

geschenke2

 Als Ann Jarvis, die vor 150 Jahren geboren wurde, ihrer Mutter eine Ehre erweisen wollte,

konnte sie nicht ahnen, wie sich der Tag zu Ehren der Mütter verändern – und welche absonderlichen Formen er annehmen würde.

Ann Jarvis’s Mutter war eine sehr engagierte Frau gewesen, die unter anderem während eines Bürgerkrieges dafür eintrat, die sanitäre Lage zu verbessern.

Nach ihrem Tod überlegte Ann, wie man das Werk ihrer Mutter ehren könnte.

Im Jahr darauf stand sie am Todestag vor der Kirche der Heimatgemeinde und verteilte 500 weiße Nelken, jede Blumen, die ihre Mutter so gemocht hatte.

Die Idee eines Gedenktags für alle Mütter verbreitete ich. Und Jarvis begann Briefe an Persönlichkeiten in aller Welt zu schreiben; darin warb sie für den Ehrentag.

Anfangs belächelten sie viele für ihr Engagement, 1914 aber war es soweit:

Der US-Kongress erklärte den zweiten Sonntag im Mai zum offiziellen Nationalfeiertag (für die Mütter).

In Deutschland wurde 1923 erstmals Muttertag gefeiert, die Blumenhändler nutzten die Chance und bewarben ihn kräftig. Bald aber wurde der Tag auch politisch aufgeladen. Frauen, die sieben oder mehr Kinder hatten, bekamen eine Anstecknadel. Der NS-Staat instrumentalisierte den Muttertag, indem kinderreichen Frauen am „Tag der deutschen Mutter“, so war seit 1939 der neue Name, das Mutterkreuz überreicht wurde.

Nach dem Krieg begannen die Blumenhändler wieder für den „Muttertag“ Werbung zu machen.

In Amerika hingegen hatte sich Ann Jarvis schon bald geärgert, dass ihre Idee zunehmend kommerzialisiert wurde.

„Es sollte ein Tag des Nachdenkens und nicht des Profits werden“, ist von ihr überliefert.

Schließlich kämpfte sie selbst sogar für die Abschaffung des Tages. Umsonst.

Ironie des Schicksals: Blumenhändler sollen angeblich die Pflege ihres Grabes übernommen haben.

Azalee_blütenFür eine liebende Mutter ist doch eigentlich jeder Tag Muttertag denke ich, wobei das größte Geschenk die Kinder sind… und würde mich sehr interessieren, wie ihr darüber denkt. 😉

linie2

Bin wieder sehr viel unterwegs und nur zwischendurch mal am PC, der zur Zeit wieder ziemlich „launische Diva“ spielt, was nur bedingt zeitweise bloggen oder Besuche zulässt und deshalb …

Azalee_Gruß

Advertisements
Kategorien: Besinnliches, Highlights, kulturelles, Weisheiten - Zitate | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 34 Kommentare

Beitragsnavigation

34 Gedanken zu „Zeitenblick – Muttertag

  1. Da hast Du aber viel Wissenswertes über den Muttertag zusammengetragen!
    Hoffentlich wirst Du auch an diesem Tag ordentlich gefeiert!

    Liebe Grüße!

    • Stand am Wochenende ähnlich in unserer regionalen Tageszeitung lieber Ralph, was mich nur etwas mehr zum nachdenken anregte! 😉
      Denke nicht, dass dieser Tag so viel anders wird, denn jeder Tag ist oder sollte doch etwas besonderes sein gelle! 🙂 ❤

  2. Ich denke darüber genauso wie du. Am meisten regen mich die Preiserhöhungen der Blumenhändler an Muttertag auf. Da langen die noch einmal richtig hin. Du hast vollkommen recht, eigentlich sollte jeder Tag Muttertag sein. Oder jeden zweiten , dann ist der Tag dazwischen Vatertag. Ich wünsche dir noch einen schönen Abend. L.G.

    • Das ist schön lieber Ludger und freut mich!
      Machen wir doch einfach mal jeden Tag zum Vater-Mutter-Kind-Tag, wenn schon…….. 😀 ❤

  3. Ein toller Beitrag liebe Ann und du hast recht…für jede liebende Mutter ist immer Muttertag und das Geschenk sind unsere Kinder.
    Werde deinen Beitrag mal am Sonntag in meinem Blog verlinken…wenn es recht ist?!

    Grüßle ♥ Mathilda

  4. Also Muttertag wurde in unserer Familie nie so gefeiert, wie man es meint, ihn begehen zu müssen.
    Wir kaufen keine Blumen, einfach weil sie dann zu teuer sind. Wir feiern den Tag auch nicht, es wird wohl drüber gesprochen. Aber das ist es auch.
    Für viele Mütter ist er ein besonderer Tag, das gönne ich ihnen auch von Herzen.
    Mögen sie ihn genießen.
    Ganz liebe Grüße liebe Ann
    deine Bärbel

    PS: für deinen PS drück ich alle Daumen…

    • Kannte das aus meiner Kindheit auch nicht liebe Bärbel.
      Freute mich aber dann später immer sehr über im Kindergarten selbst liebevoll gebastelte kleine Geschenke meiner Kinder.
      Für mich ist eigentlich jeder Tag ein besonderer Tag, wenn es mir und meiner Familie gut geht.
      Ganz lieb Grüße und Danke dir von Herzen ❤

  5. nixe

    Liebe Ann, bei mir wird Muttertag so gefeiert, dass meine Tochter mir/uns ein Überraschungs- Mittagessen kocht…darauf freu ich mich schon sehr. Ich bin eher verhalten und finde, dass man seiner Mama jeden Tag mit kleinen Gesten zeigen kann, wie gern man sie hat.
    Liebe Grüße
    von der Nixe

    • Das ist aber wirklich sehr schön liebe Nixe und so hat jeder zu gleichen Teilen was davon. 🙂
      Ansonsten bin ich natürlich auch ganz deiner Meinung!!! ❤

  6. Ja liebe Ann, am Sonntag, den 11.Mai 2014 ist es wieder so weit in Deutschland. Der Muttertag 2014 ist gar nicht mehr so lange hin und die Frage aller Fragen wird relevant. Was für ein Geschenk zum Muttertag bekommt die geliebte Mama zu Ihrem Ehrentag an diesem speziellen Sonntag?
    Ich wünsch dir noch einen schönen Mittwochabend liebe Grüssle von Kerstin ♥

    • Genau liebe Kerstin, weshalb ich diesen kleinen Denkanstoß schon jetzt, einfach mal so, in den Raum stellte … 😉
      Danke und liebe Grüssle auch an dich ❤

  7. Ein schöner Beitrag, liebe Ann. Ich wusste das so bisher noch nicht. Man lernt also nie aus 🙂
    Ich denke, ein hübscher Strauß Blumen aus dem eigenen Garten ist immer noch das schönste Geschenk, wenn man seiner Mutti an diesem Tag eine Freude bereiten möchte. Auch die kleinen Basteleien der Kinder finde ich immer sehr schön, vor allem, wenn man weiß, mit wie viel Freude sie meistens bei der Sache sind.
    Liebe Grüße von der Silberdistel ♥

    • Danke dir liebe Silberdistel und hab’s auch erst vor kurzem in der Zeitung gelesen. 😉
      Denke auch, dass paar Blümchen aus dem Garten oder auch von der Wiese immer Freude machen und kleine Basteleien der Kinder kommen wirklich von Herzen zu Herzen. 🙂 ❤

  8. Ich bräuchte die Vater-/Muttertage nicht. Im Großen und Ganzen ist es doch Geldmacherei. Geschenke müssen her und genauso wie in der Reisezeit Hotels, Benzin und anderes teurer ist, geht es auch mit den Blumen. Wie oben schon geschrieben. Mann kann seinen Eltern auch auf andere Weise danken.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Harald

    • Da bin ich ganz auf deiner Seite und brauche das, so wie es sich inzwischen überall entwickelte, auch nicht lieber Harald.
      Wirkliche Geschenke kommen von Herzen, auch dann wenn man sie am wenigsten erwartet und kosten nichts 😉
      Danke und Dito ❤

  9. Hallo liebe ann wünsche dir einen schönen Abend ein sehr schöner Beitrag über den Muttertag,ich habe keine Mutter mehr, aber Muttertag habe ich für meine Mutter immer gebacken,und sie besonders verwöhnt.Bin an der Ahr kein schönes Wetter,liebe Grüße von mir.Gislinde

    • Danke liebe Gislinde. Meine Mutter lebt auch längst nicht mehr und Muttertag war nie wirklich was Besonderes bei uns.
      Bringe ihr aber paar Blümchen auf’s Grab, wie ich es auch ohne Muttertag stets mache. 😉
      Bei uns ist’s auch ziemlich aprilmäßig mit dem Wetter, aber hatten dafür ja im April herrliches Maiwetter und wird schon wieder werden 🙂 ❤

  10. Also meine Mutter erzählt immer, dass sie als Kinder, meiner Oma einen Wiesenblumenstrauß gepflückt haben. Und sie sich sehr gefreut hat! Und ansonsten finde ich es wichtiger, die anderen Tage des Jahres, auch für die Mutter da zu sein. ❤
    Liebe Grüße
    Ute

    • Ein liebevoll gepflückter Wiesenblumenstrauß ist auch wirklich immer ganz von Herzen liebe Ute und erfreut auch mich sehr viel mehr als gekaufte Sträuße.
      Denke ganz genau so und denn „Muttertag“ sollte eigentlich täglich, in irgend einer Weise auch gefühlsmäßig sein. ❤

  11. Liebe Ann sehr schön geschrieben und tolle Fotos wünsche dir einen schönen Abend mit ganz vielen lieben Grüßen Klaus

    • Danke dir lieber Klaus. Ganz viele liebe Grüße auch an dich ❤

      • Liebe Ann danke dir bei dem Regenwetter ist ein schönes Wochenende nicht in sicht sei ganz lieb gegrüßt Klaus

      • Machen wir einfach das Beste daraus lieber Klaus! 😉 ❤

  12. ich finde man sollte seine mutter jeden tag ehren und nicht nur an muttertag an sie denken

    • So denke und empfinde ich es auch liebe Sammy. ❤
      Wobei ehren für mich eher hoch schätzen bedeutet.

      • Man merkt erst mal was man an seiner mutter alles hatte, wenn man sie mal nicht mehr hat. Muttertag ist nun viel mehr zum komerz geworden, ich denke eine mutter freut sich am meisten, wenn ihre kinder zeit mit ihr verbringen, als nur mal eben schnell einen blumenstrauss in die hand gedrueckt zu kriegen

      • Ja leider ist das oftmals so liebe Sammy und besser/schöner kann man es nicht ausdrücken wie du nun hier! 🙂

      • Ich wuensche dir einen schoenen Muttertag und hoffentlich habt ihr besseres wetter als wir

      • Danke dir liebe Sammy, das wünsche ich dir auch und das Wetter bei uns ist durchwachsen, wie normaler Weise im April 😉 ❤

  13. schön gestaltet, leider bei mir nicht mehr anbringbar, sei herzlich gegrüßt, Klaus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: