Zitronenreife…

…nicht nur im meist sonnigen Spanien, sondern auch in Franken bzw. bei mir zuhause 🙂

Zitronenblüte AprilBlüte im April 2012

Zitronenknospen MaiFrüchtchen im Mai 2012

Zitrone_JuliFrucht im Juli 2012

Zitrone_reif DezemberReife im Dezember 2012

linie-0451

Warum die Zitronen sauer wurden

Ich muss das wirklich mal betonen:
Ganz früher waren die Zitronen
(ich weiß nur nicht genau mehr, wann dies
gewesen ist) so süß wie Kandis.

Bis sie einst sprachen: „Wir Zitronen,
wir wollen groß sein wie Melonen!
Auch finden wir das Gelb abscheulich,
wir wollen rot sein oder bläulich!“

Gott hörte oben die Beschwerden
und sagte: „Daraus kann nichts werden!
Ihr müsst so bleiben! Ich bedauer!“
Da wurden die Zitronen sauer . . .

– Heinz Erhardt –

Zitrone reif Januar '13…und so blieb es dann auch im Januar 2013

Advertisements
Kategorien: mein Frankenland, Natur, Poesie, Schmunzelecke | Schlagwörter: , , , , , , , , , | 8 Kommentare

Beitragsnavigation

8 Gedanken zu „Zitronenreife…

  1. Grins, Heinz Erhard ist genau der Richtige dafür.
    Aber deine Zitrone schaut ja super aus, danke für die Fotos vom Werden, das finde ich super interessant.
    Schließlich wachsen und gedeihen nicht überall Zitronen, aber bei dir, wow!
    Und sie sind sauer, kicher.
    Lachende Grüße von deiner Bärbel 🙂

    • Freut mich und Danke liebe Bärbel 🙂
      Wobei dieses Prachtstück aber als einzige von den vielen Blüten und Knospen es tatsächlich bis zur reifen Zitrone schaffte.
      Und sie ist ziemlich sauer *schmunzel*
      Lachende Grüße von Herzen zurück

      • Hab’s mir schon gedacht. Aber das ist doch ein wunderbarer Erfolg.
        Wie, wenn eine Zitrone nicht sauer wäre, kicher
        Ganz liebe Grüße an dich ♥
        deine Bärbel

      • Freu mich ja auch drüber, weshalb ich sie eigentlich gar nicht „ernten“ möchte. 🙂
        Ganz liebe Grüße auch an dich ♥

  2. Heinz Erhardt war wirklich einer der Allergrößten. Da muss ja sogar die Zitrone gackern! ;o)

    Prächtige Ausbeute hast Du da. Ich wäre schon froh, wenn die Pflanze nicht gänzlich absterben würde. Bei mir wird sowas nix.

    • Mochte und mag Heinz Erhardt mit seiner Art Humor sehr.
      Bekam die Zitrus-Pflanze mal im Supermarkt geschenkt. Weil sie eigentlich, da ziemlich vernachlässigt und entsprechend vergammelt, weggeworfen werden sollte.
      Nach liebevollem aufpäppeln und Pflege bedankte sie sich wahrscheinlich nun mit dieser schönen Zitrone 🙂

  3. Hallo liebe ann. Danke dir für deinen Kommentar sehr schön dein Zitronenbäumchen,hatte auch mal eins leider hatte ich kein Glück es ging ein. Lustig mit der einen Zitrone,das Gedicht ist auch passend dazu.Ja liebe ann hier und da schreibe ich mal so ein paar Sachen aus der Kindheit,irgendwie muß ich heute noch daran denken.Wünsche dir noch einen schönen Abend.Grüße Herzlich Gislinde.

    • Mir gingen auch schon etliche Zitruspflanzen ein liebe Gislinde und scheint mit diesem Bäumchen was Besonderes zu sein 🙂
      Ich lese sehr gerne bei dir, auch über Erlebtes wie es ja auch im Slogan deines Blogs steht.
      Herzliche Grüße zurück

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: