Hermann Hesse

Ob ich ein Moos, einen Kristall, eine Blume, einen goldenen Käfer bewundere
oder einen Wolkenhimmel, ein Meer mit den gelassenen Riesen-Atemzügen seiner Dünungen,
oder aber einen Schmetterlingsflügel mit der Ordnung seiner kristallenen Rippen,
dem Schnitt und den farbigen Einfassungen seiner Ränder, 
der vielfältigen Schrift und Ornamentik seiner Zeichnungen und unendlichen,
zauberhaft gehauchten Übergängen und Abtönungen der Farben


– jedesmal wenn ich mit dem Auge oder mit einem anderen Körpersinn ein Stück Natur erlebe,
wenn ich von ihm angezogen und bezaubert bin und mich seinem Dasein
und seiner Offenbarung für einen Augenblick öffne, dann habe ich in diesem selben Augenblick
die ganze habsüchtige blinde Welt der menschlichen Notdurft verlassen und vergessen,
und statt zu denken oder zu befehlen, statt zu erwerben oder auszubeuten, zu kämpfen oder zu organisieren,
tue ich für diesen Augenblick nichts anderes als „erstaunen“.

Der einfachste
und kindlichste
ist der Weg des Staunens
über die Natur
und des ahnungsvollen Lauschens
auf ihre Sprache.

– Hermann Hesse –

Advertisements
Kategorien: Natur, Poesie, sinnliches | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , | 17 Kommentare

Beitragsnavigation

17 Gedanken zu „Hermann Hesse

  1. was meinst du , was ich tue, vor Erstaunen, einfach toll deine Bilder, vor allem das mit den Regentropfen, ich wünsche ein schönes WE, KLaus

    • Danke dir lieber Klaus 🙂
      Wurde heute früh von diesem wunderschönen Pfauenauge auf meiner Terrassen-Beschattung dazu inspiriert 😉
      Auch dir ein schönes wochenende

  2. Lilofee

    Hermann Hesse kann wunderbar die Natur beschreiben.
    Ich liebe seinen Schreibstil.
    Die Bilder dazu sind auch nicht schlecht.
    Viele Grüße von Lilofee

    • Auch ich mag Hermann Hesse’s Art zu schreiben sehr liebe Lilofee. 🙂
      Viele Grüße zurück 😉

  3. Tolle Bilder und ein Klasse Text. Natur pur. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. L.g. Ludger

    • Danke dir lieber Ludger und was gibts Schöneres als Natur pur 🙂
      Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende

  4. Du bist zu beneiden, weil du noch etwas empfindest von der Welt, in der du lebst – die meisten von und leben ja einfach nur in den Tag hinein – und es ist ja auch nicht nur die Natur, die uns empfindsam machen sollte … 😉
    Die Sprache der Natur zu verstehen allerdings, das ist es, was uns fehlt …und Hesse zeigt uns den „Weg des Staunens“ über die Natur !
    Wunderschöne Fotos von dir umrahmen das Thema auf perfekte Weise
    – Danke dafür und noch viele schöne Wochenendgrüsse … 😀

  5. Hab einen schönen Sonntag ♥

    LG Mathilda 🙂

  6. Einfach schön liebe ann und so schön die Natur, beschrieben und tolle Bilder dazu.Wünsche dir noch einen wunderschönen Sonntag Gruss Gislinde.

  7. Einfach einen lieben Sonntagsgruß abgesendet und hoffe, es ist alles ok bei dir, heute sind die Temperaturen ok, KLaus

  8. Ein sehr schönes Gedicht, das Du da ausgesucht hast.
    Und es paßt auch hervorragend zu Deinen Bildern 🙂
    Gruß,
    Thomas

  9. Das Staunen ist das was uns zum Nachdenken bringt !
    L.G.
    Lucian

  10. Wahre Worte und…..
    „Die Praxis sollte das Ergebnis des Nachdenkens sein, nicht umgekehrt.“
    (Hermann Hesse)
    L.G. zurück 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: