Glück und Unglück

Der einzige Überlebende eines Schiffsunglücks wird an den Strand einer einsamen und unbewohnten Insel gespült. Tag für Tag hielt er Ausschau nach einem Schiff am Horizont. Nach vielen Tagen ergebnisloser Ausschau nach einem Schiff baute er sich eine kleine Hütte aus Holz.

Eines Tages kam er von einem Ausflug auf der Insel zurück und stellte fest, dass seine Hütte in Flammen stand. Er hatte alles verloren und seine Stimmung wechselte zwischen Ärger und Verzweiflung.

Am nächsten Morgen wachte er durch das Motorgeräusch eines Bootes auf, das sich der Insel näherte. Man kam, um ihn zu retten. „Woher wusstet ihr, dass ich hier bin?, fragte er seine Retter.

„Wir haben Ihr Rauchsignal gesehen“,
antwortete der Kapitän.

Diese Geschichte lehrt, dass wir nicht vorschnell von einem Unglück sprechen sollten,
wenn uns etwas Unangenehmes widerfährt.
Im Nachhinein stellt sich oft heraus,
dass wir Glück im Unglück hatten:
etwas anfänglich Unangenehmes stellt sich als segensreich heraus.

Advertisements
Kategorien: Besinnliches, Weisheiten - Zitate | 6 Kommentare

Beitragsnavigation

6 Gedanken zu „Glück und Unglück

  1. Sehr schöne Geschichte. Dann will ich mal hoffen, dass du damit Recht hast.

  2. Menschenmöglich ist nicht das vollkommene Glück,
    sondern inmitten von Übeln
    nur das unvollkommene, das »Glück im Unglück«.

    Die Menschen sind endlich und nicht so gestellt,
    dass sie es sich leisten könnten,
    das Unvollkommene zu verschmähen.

    Denn das absolut Vollkommene haben sie nicht
    und würden es auch nicht aushalten….

    glg (F) KH

  3. Nun weiß man nur nicht ob es wirklich Glück war das er gerettwt wurde ,so ein Leben auf einer Insel könnte mir gefallen :-))
    es grüßt der Wolkenschieber

  4. Also, ich möchte auch gerettet werden, denn Einsamkeit bekommt mir bestimmt nicht. In meinem Leben sind mir schon viele Dinge passiert, ob Unglück oder nicht, Verzweiflung oder Jammern war noch nie mein Ding. Ich bin dafür einfach kein Typ, ich versuche meistens irgend was zu ändern.

    Grüßle Werner

    • Trifft auch ganz genauso für mich und mein Leben zu.
      Wobei jedoch manchmal auch „versuche zu akzeptieren, was du nicht ändern kannst“ Sinn macht.
      Liebs Grüßle zurück 😉

  5. Deswegen soll man auch immer versuchen, bei jedem negativen Ereignis die positiven Aspekte zu suchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: